Hansi Wellensittiche ausstellen?

Bitte um zahlreiche Beteiligung an den Umfragen (Züchter und Halter)
Antworten
maddin18
ist flügge
ist flügge
Beiträge: 34
Registriert: Mi Aug 13, 2008 18:39
Wohnort: Roth

Hansi Wellensittiche ausstellen?

Beitrag von maddin18 » Mi Jul 15, 2009 7:17

Hey Leute,
ich würde gern mal von euch wissen wie ihr zu einer neuen Ausstellungsklasse steht, und zwar für Wellensittiche die keinen Buffalo-effekt zeigen, die 17 cm groß sind und vor allem in der Farbe brillieren sollen.
Diese Vögel werden Umgangssprachlich auch Hansi-Bubis genannt.
Was haltet ihr davon wenn es möglich wäre solche Vögel ebenfalls auszustellen ?

Jede Meinung ob positiv oder negativ ist erwünscht!!

Benutzeravatar
Franz DSV1739
Administrator
Administrator
Beiträge: 4828
Registriert: Fr Nov 01, 2002 14:05
Wohnort: Edling
Kontaktdaten:

Beitrag von Franz DSV1739 » Mi Jul 15, 2009 9:31

Hallo,

ich würde das begrüßen.
Ich glaube mich erinnern zu können, dass der Neandertaler hier im Forum berichtet hat, dass es in Italien eine solche Ausstellung gab/gibt.
Ich würde eine solche Klasse also Schnittstelle zwischen Wellensittichhaltern/Hansizüchtern und den Schau-WS-Züchtern sehen.
Denke dadurch könnten wir viele neue Freunde für unser Hobby gewinnen.

Grüße
Franz

Benutzeravatar
piratenzucht
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 1166
Registriert: Di Okt 09, 2007 11:52
Wohnort: 83413 Fridolfing, LK Traunstein
Kontaktdaten:

Beitrag von piratenzucht » Mi Jul 15, 2009 10:07

Mir würde das gefallen!
Warum sollte nicht Beides nebeneinander bestehen dürfen?!
Ich würde "die Kleinen" gerne auf Austellungen sehen (selbst aber nicht ausstellen).
Liebevolle Hobbyzucht von PIRATEN ;) (= meine Wellis)

Benutzeravatar
dolly
ist jetzt futterfest
ist jetzt futterfest
Beiträge: 116
Registriert: Mo Mai 08, 2006 16:17
Wohnort: München

Beitrag von dolly » Mi Jul 15, 2009 12:56

Das würde ich auch super finden!!!
Amelie


Bild

DSV1270

Beitrag von DSV1270 » Fr Jul 17, 2009 21:21

Ich bin eher nicht dafür, ich habe mich ausführlich mit nein bei der Umfrage geäußert. Alles könnt ihr gerne da nachlesen!

Tini
ist in der Jugendmauser
ist in der Jugendmauser
Beiträge: 189
Registriert: Fr Aug 10, 2007 23:56

Beitrag von Tini » So Jul 19, 2009 17:00

Ich bin eher dafür bei den Standardwellensittichen auch wieder auf die Farbintensität zu achten.

Nein danke
Küken
Küken
Beiträge: 18
Registriert: Mi Jan 09, 2013 9:27

Beitrag von Nein danke » Sa Jan 12, 2013 18:12

Muss man den Tieren das antun? Nein! Ausstellung und Show sind doch nur da um anzugeben sieh mal was ich da habe. Typisch Mensch.Der Piepmatz bekommt nur Angst vor den vielen glotzenden Menschen die dann auch noch klopfen oder ihren abgelutschten Eisstiel in den Käfig stecken, selber schon beobachtet.

Benutzeravatar
Neandertaler
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 14570
Registriert: Mi Dez 01, 2004 12:05
Wohnort: Berlin

Beitrag von Neandertaler » Sa Jan 12, 2013 19:34

So kann nur jemand argumentieren, der keine Ahnung von Ausstellungen hat.

Die auszustellenden Vögel werden gründlich auf die Ausstellung vorbereitet, so dass die Stressbelastung minimal oder ghar Null ist.

Sicherlich wird durch Ausstellungserfolge auch das Ego einiger Aussteller befriedigt, aber jeder hat die Möglichkeit, für seinen züchterischen Stand im Vergleich Ausagen zu erhalten und damit wertvolle Infos für die weitere Zucht zu bekommen. Züchter sind nun mal keine ziellosen Nur-Vermehrer.
Mit Züchtergruß
aus dem Neandertal
Gerd Bleicher
- Neandertal ist überall -

Benutzeravatar
DSV2495
Moderator
Moderator
Beiträge: 2124
Registriert: So Mai 08, 2005 13:24
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von DSV2495 » Sa Jan 12, 2013 22:47

ich würde das auch begrüssen. Ich selbst würde zwar nicht ausstellen, aber es stört mich doch das viele Hansi-Bubi Züchter wahllos alles an Farbschlägen mischen was nur geht. Und dann werden die Fragen in den Foren nach den Farbschlägen gestellt. Und oft ist es so das man die Farbschläge schon gar nicht mehr bestimmen kann weils eher undeutlich wird.

Bei der Ausstellung der Hansis würde es wohl auch eine Art Standard geben. Diese würde dann natürlich auch die Farbschläge betreffen. Und so ein Gemiss aus TCB mit Rez Schecke und Hellfügel würde bestimmt nicht zugelassen. Also ich fänd es gut.
Gruß

Edith

Benutzeravatar
Andrea DSV2463
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 22161
Registriert: Mi Dez 07, 2005 20:21

Beitrag von Andrea DSV2463 » So Jan 13, 2013 11:13

Parakeet hat geschrieben:Muss man den Tieren das antun? Nein! Ausstellung und Show sind doch nur da um anzugeben sieh mal was ich da habe. Typisch Mensch.Der Piepmatz bekommt nur Angst vor den vielen glotzenden Menschen die dann auch noch klopfen oder ihren abgelutschten Eisstiel in den Käfig stecken, selber schon beobachtet.
Hm, also ich zähle mich ja schon zu den Leuten,
die ein sehr strenges und auch wachsames Auge habe, wenn es um Tierschutzaspekte geht,
trotzdem besuche ich die Vogelausstellungen mit einem ruhigen Gewissen.
Und übrigens nicht, um anzugeben - denn ich stelle ja nicht aus -
sondern einfach, weil mir die Vögel sehr gut gefallen.

Weil der Tierschutzaspekt gegen die Ausstellungen ja häufig kommt, will ich mal etwas ausführlicher begründen,
warum ich mir diesbezüglich keine großen Sorgen mache.
Mir ist an vielen Kleinigkeiten bei den Ausstellungen im Laufe der Zeit meiner
Ausstellungsbesuche schon aufgefallen,
dass die ausstellenden Vereine, die Helfer und nicht zuletzt die ausstellenden Züchter selbst
ein sehr wachsames Auge haben, wenn es um das Wohl ihrer Tiere geht,
was für mich aber auch ganz logisch ist, denn die Züchter haben ja ein großes Eigeninteresse,
ihre Vögel, die sie mit viel Mühe, Zeit und Stolz aufgezogen haben,
auch gesund wieder mit nach Hause zu nehmen.

Mal ein paar Beispiele, die mir zeigen, dass auf den Ausstellungen gut und verantwortlich
mit den Tieren umgegangen wird.

- es gehen immer etliche Helfer durch die Reihen, die schauen, ob es den Tieren gut geht,
ob noch genug frisches Wasser in den Näpfen ist u.s.w. und auch die Züchter selbst sieht man
immer mal wieder auch bei ihren eigenen Käfigen und sei es nur um dem Vogel mal eine
leckere Hirserispe zu gönnen, um selbst zu schauen, wie es dem Vogel geht oder auch nur,
damit der Vogel die vertraute Stimme hört.

- Gerade bei den Schausiegern, bei denen das Interesse der Besucher höher ist, als bei
den anderen Vögeln, gibt es oft Absperrungen, die die Besucher auf eine gewisse
Entfernung halten oder die Vögel werden auf einer Bühne aufgebaut, um ebenfalls
den Siegervögeln mehr Ruhe zu gönnen.

- man liest immer wieder, dass Ausstellungen mal nicht so gut beschickt werden.
Als eine Begründung höre ich von Züchtern dann auch schon mal,
dass der ein oder andere Hoffnungsträger einfach nicht 100% fit war
und man ihn vorsichtshalber lieber zuhause gelassen hat.
Also nicht Siegen um jeden Preis,
sondern schon vor allem das Wohl der eigenen Tiere im Auge. :)

- Bei einer meiner ersten Schaubesuche hatte ich plötzlich Probleme mit dem Fotografieren,
(natürlich ohne Blitz) weil die große Fensterfront mit einem dunklen Rolle abgedunkelt wurde.
Ansonsten hätten wohl ein paar Käfige zu viel Sonne abbekommen. Auch an der Stelle war ich
sehr beeindruckt, wie schnell und umsichtig die Organisatoren solche Umstände im Auge haben.

Was den Stress der Vögel bei solchen Ausstellungen betrifft, denke ich schon, dass diese
paar Tage im Jahr für den Vogel anstrengender sind, als zuhause, aber wie Gerd schon geschrieben
hat, die Vögel werden auf die Situation sehr gut vorbereitet.

Wenn Du wirklich am Tierschutz interessiert bist, solltest Du Dir vielleicht mal die die Zeit nehmen,
Dir diese Dokumentation anzuschauen.

http://www.youtube.com/watch?v=jieSlTLIKJ0
Ich stelle bewusst keinen Link von gruseligen Filmen
der Tierschützer Peta ein, sondern eine –wie ich finde- recht seriös gemachte Reportage von Arte,
die auch die Meinung der Fleischliebhaber und
auch die Sichtweise der Industrie zeigt.

Bei Kritik an Vogelausstellungen frage ich mich dann immer,
warum die für mich schrecklichen Misstände in der „industriellen Fleischproduktion“ so wenig angeprangert werden
und man sich stattdessen bzgl.
Tierschutz auf Nebenschauplätze verirrt, wo zumindest aus meiner Sicht vieles getan wird,
um dem Tierschutz wirklich gerecht zu werden.

Naja, vermutlich ist es auch da typisch menschlich, eher wegzusehen,
wenn es um eigene Einschränkungen geht
(geringerer Fleischkonsum und Bereitschaft mehr für Fleisch zu zahlen,
damit bessere Bedingungen für die Nutztiere möglich wären). :roll:

Damit meine ich Dich aber nun wirklich nicht persönlich,
denn ich kenne Deine Essgewohnheiten nicht! :)

Ich ärgere mich halt einfach nur, wenn bei vielen Menschen ohne ausreichendes Hintergrundwissen
"die Fliege an der Wand" angeprangert wird und der "dicke Elefant"
ruhigen Gewissens übersehen wird :?

Nun aber genug des Exkurses und zum eigentlichen Thema zurück: :)
Ob man die kleinen Farbwellensittiche ausstellen lassen sollte oder nicht, sollte man
meiner Meinung nach danach entscheiden, ob es dafür überhaupt genug interessierte Züchter gibt,
die die Vögel auch ausstellen würden.
Liebe Grüße von Andrea mit

Bild

Benutzeravatar
Anne DSV2252
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 8066
Registriert: Sa Jun 17, 2006 21:24
Wohnort: Osterholz Scharmbeck
Kontaktdaten:

Beitrag von Anne DSV2252 » So Jan 13, 2013 12:19

Gerd und Andrea - es ist alles zu dem Thema gesagt - Danke! :woot:
Gruß Marianne Bild

Antworten

Zurück zu „Umfragen rund um Wellensittich & Vogelhaltung“