Frage für Experten

Hier können sich die User (mit Bild!) vorstellen und über alle Themen quatschen die nicht in die Rubriken Haltung oder Zucht passen oder gar nix mit dem lieben Federvieh zu tun haben.

Moderatoren: Kero, DSV2495

Benutzeravatar
Elisabeth
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 2382
Registriert: Sa Sep 11, 2004 15:41
Wohnort: Hemer
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Frage für Experten

Beitrag von Elisabeth » So Okt 13, 2019 14:49

Diese Frage richtet sich aber jetzt wirklich nur an Experten wie beispielsweise Gerd.
Ich habe mir m it meinen Vögeln überlegt, dass es doch nicht so leicht wird mit der qabgabe. Erst Patenschaft, dan Tierpost und pipapo und hast Du nicht gesehn. Da fiel mir das Tropenhaus im dortmunder Zoo ein. Ich fand das soooo toll. Könne ich die tiere ans Tropenhaus geben? Dennn da bekäme Ricki seine krauleinheiten auf jeden Fall, denn er fliegt ja zu jedem. Aber ich weiß nicht, wie die Tiere das verkraften: Aus wohnzimmerhaltung gleich in die Tropen? Mir würde der gedanke Gefallen: Ricki und Schnucki auf ei9jem Eukalyptusbeum sitzen zu sehen. Nie wieder in die Voli müssen zum schlafen, sondern einfach in Bäumen schlafen können. Ich könnte sie besuchen dasnn, fals ich es aushalte, ins Tropenhaus zu kommen. Meine Freundin mit ihrem asthma schafft das nicht. Und ich weiß, wie es mir hier in der Hitze ging.
Aber allein diser Gedanke: die beiden im eukalyptusbaum, das wäre Wonne für mich. Ist dieser Gedanke real, oder ist es unmöglich, sie dahin auszuwildern? DieTier hier in ein Außenvoli, das käme für mich nicht in Frage, weil ich kein Freund der Außenvolis bin.
Liebe Grüße :)
Karla
Wer die Menschen kennt, der MUSS die Tiere lieben.
Zitat vom alten Fritz

Benutzeravatar
Gitta
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 4029
Registriert: Do Jun 28, 2007 17:19
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frage für Experten

Beitrag von Gitta » So Okt 13, 2019 17:54

Ich bin kein Experte und auf Gerd musst Du etwas länger warten, er ist in Australien.
Elisabeth hat geschrieben:
So Okt 13, 2019 14:49
DieTier hier in ein Außenvoli, das käme für mich nicht in Frage, weil ich kein Freund der Außenvolis bin.

Ich wollter Dir nur sagen, dass es DEINER SONNI seit 3 Jahren und 3 Monaten sehr gut in meiner Außenvoliere geht.
ich weiß echt nicht, was Du nun schon wieder gegen Außenvolieren hast :shock:

Es ist mir aber auch egal, denn ich würde mit Sicherheit keinen Vogel mehr von Dir nehmen.
Irgendwann muss es ja mal Schluss sein, mit dem Hin-und-Her-Geschiebe von Deínen Vögeln.
Liebe Grüße,
Gitta

Bild


Wenn Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, werden Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!!!!

Benutzeravatar
Elisabeth
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 2382
Registriert: Sa Sep 11, 2004 15:41
Wohnort: Hemer
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Frage für Experten

Beitrag von Elisabeth » So Okt 13, 2019 18:41

Danke Gitta für Deine überaus freundliche und hilfreiche Antwort. Ich werde kurzerhand morgen in Dortmund anrufen und fragen.
Keine Angst, liebe Gitta, Du bekommst keine Vogel vom mir und ich nehme keinen von Dir.
Eigentlich müstest Du ja gemerkt haben, dass es mir darauf ankommt, jetzt eine bleibende Adresse für meine Tiere zu bekommen, denn meine Vögel sollen keine 'Wanderpokale werden.
Ich habe Dir nie was getan, außer, dass ich Dir einen wunderschönen Vogel geschenkt habe. Bitte lass mich jetzt in Ruhe.
Liebe Grüße :)
Karla
Wer die Menschen kennt, der MUSS die Tiere lieben.
Zitat vom alten Fritz

Benutzeravatar
Elisabeth
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 2382
Registriert: Sa Sep 11, 2004 15:41
Wohnort: Hemer
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Frage für Experten

Beitrag von Elisabeth » So Okt 13, 2019 18:46

Für diese Reklame kann ich nichts, ich habe die nicht geschickt, aber ich hab die dauernd hier.
Liebe Grüße :)
Karla
Wer die Menschen kennt, der MUSS die Tiere lieben.
Zitat vom alten Fritz

Benutzeravatar
Rhönwellis
Moderator
Moderator
Beiträge: 3249
Registriert: Sa Nov 04, 2006 17:58
Wohnort: Osthessen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Frage für Experten

Beitrag von Rhönwellis » So Okt 13, 2019 20:24

So weit aus dem Fenster lehnen, dass ich mich jetzt als Experte betiteln würde, will ich mich jetzt nicht, aber ich traue mir dennoch eine Antwort zu, so fürchterlich komplex ist diese Thematik ja nicht.

Ich sehe hauptsächlich ein ganz anderes Problem, ich bezweifel ganz stark, dass der Dortmunder Zoo deine Tiere aufnehmen würde, aus folgenden Gründen:
Laut der Internetseite des Dortmunder Zoo´s sind dort aktuell keine Nymphensittiche Zuhause. Dies wird der Zoo realistisch gesehen kaum für zwei Nymphensittiche ändern, so hart es klingen mag, aber für solche Fälle gibt es im Ernstfall Tierheime.
Je nachdem wie sorgfältig solch ein Zoo dies handhabt, entstehen dem Zoo hierdurch Kosten/Umstände, die bisherigen Bestände (andere Vogelarten mit denen die Nymphensittiche dann eventuell vergesellschaftet werden würden) müssen geschützt werden, da neue Tiere potenziell wieder Krankenheiten einschleppen könnten, das heißt Quarantäne, eventuell Virentests. Man könnte jetzt mit Menschlichkeit und Mitleid dafür argumentieren, auf der anderen Seite stehen allerdings die Argumente, dass auch Zoo´s Wirtschaftsunternehmen sind und schauen müssen, wie sie mit ihren Ressourcen haushalten. Außerdem sind Nachfrage und Angebot in Regionen wie Dortmund gegeben, solche Abgabetiere kann man auch privat an den Mann bringen, wenn der Zoo da einspringen würde, dann gäbe es solche Anfragen wahrscheinlich am laufenden Band, das kann wohl kaum im Interesse des Zoos sein. Bei selteneren Tierarten könnte dies ja noch Sinn machen, aber Nymphensittiche? Wenn der Dortmunder Zoo welche beherbergen wollen würde, dann gäbe es die dort sicherlich auch.

Gerade wenn Ricki doch so menschenbezogen ist, dann würde er sich doch auch bei Privatleuten, die dem entsprechend die Zeit aufbringen können, sehr wohl fühlen.

Außenvoliere ist zum jetztigen Zeitpunkt natürlich tatsächlich keine Option, er (und die Partnerin, Verzeihung, ich unterschlage das andere Tier die ganze Zeit) ist die Temperaturen ja gar nicht gewohnt. Insgesamt verstehe ich die Unterscheidung zwischen Tropenhaus und Außenvoliere aber nicht. Wenn die Tiere die Außentemperaturen gewohnt sind, dann macht es ihnen nichts, zumal die Regel ja auch sein sollte, dass ein Schutzhaus zur Verfügung steht. Ansonsten können die Vögel genauso mit dem Menschen interagieren (wenn sie das denn wünschen, der Fokus könnte sich natürlich durchaus auch auf Artgenossen verschieben, aber auch das ist doch ein schöner Gedanke, der Nymphensittich ist von natur aus ein Schwarmtier, artgerechter ginge es doch kaum noch..), der wird sich zum Futterwechsel, für Reinigungsarbeiten etc. auch mal blicken lassen ;)

Ich möchte gar nicht zu persönlich werden, einen Ratschlag kann ich mir dennoch nicht verkneifen, das ist mir schon öfters aufgefallen, werte es bitte eher als Denkanstoß, als an allgemeiner Kritik an deiner Haltung: Wenn es um deine Nymphensittiche geht, finde ich, dass der Fokus immer sehr stark auf dein Wohlergehen und zweitranging auf das deiner Tiere liegt. Auch jetzt wieder, du hast mehrfach betont, wie sehr DIR der Gedanke gefallen würde, wenn sie da im Tropenhaus hocken. Deine Vögel brauchen das nicht, um glücklich zu sein. Sie brauchen einfach nur einen Halter, der sie ihrer Art entsprechend pflegen kann. Da scheinst du sehr hohe und teils aus fachlicher Sicht willkürliche Anforderungen zu stellen. Nachdem du die Wellensittiche abgegeben hast, konntest du es doch auch mit deinem Gewissen vereinbaren, dir die Nymphensittiche anzuschaffen, bei dir leben sie auch "nur" (was ja mit genügend Freiflug auch ok ist) in einer Zimmervoliere.. deine Haltungsform betreiben doch auch viele andere Menschen, schau doch lieber, ob so jemand zwei Plätzchen frei hat. Gib eine Anzeige auf, setz dich mit den Leuten auf einen Kaffee zusammen und lern sie kennen .. und dann spring bitte auch mal über deinen Schatten und geb den Leuten eine Chance, deinen Tieren zuliebe (!). Natürlich wird da auch mal wer bei sein, der weniger symphatisch ist, aber dann vielleicht eine super Haltung hat und mit Kompetenz punkten kann. Vielleicht sind da auch mal Leute bei, die komplett Blöde sind, auch die gibt es (und gerade bei Kleinanzeigen und co gehäuft :roll: ), aber dazwischen sind auch immer mal wieder ganz wunderbare Leute. Schau lieber was realistisch ist und gehe es an (deine Tiere werden es dir danken, es geht nun einmal primär um ihr Wohlergehen), wie heißt es doch so schön: Wer will, sucht eine Lösung, wer nicht will sucht Ausreden. Es ist vielleicht langsam mal Zeit Lösungen zu suchen..
Liebe Grüße aus der Rhön
Inga & das liebe Federvieh!

(Alter Benutzername WeLLii fAn)

Benutzeravatar
Franz DSV1739
Administrator
Administrator
Beiträge: 5194
Registriert: Fr Nov 01, 2002 14:05
Wohnort: Edling
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frage für Experten

Beitrag von Franz DSV1739 » So Okt 13, 2019 20:36

Rhönwellis hat geschrieben:
So Okt 13, 2019 20:24
... du hast mehrfach betont, wie sehr DIR der Gedanke gefallen würde, wenn sie da im Tropenhaus hocken. Deine Vögel brauchen das nicht, um glücklich zu sein. Sie brauchen einfach nur einen Halter, der sie ihrer Art entsprechend pflegen kann.
@Inga
Du bringst es wirklich auf den Punkt!


@Elisabeth
Manchmal sind die guten Lösungen so einfach, naheliegend und gar nicht kompliziert.


Grüße
Franz

Willi
ist jetzt futterfest
ist jetzt futterfest
Beiträge: 117
Registriert: Mi Sep 26, 2007 15:22
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Frage für Experten

Beitrag von Willi » So Okt 13, 2019 21:21

Ja Du bringst es wirklich auf den Punkt. Und ich hätte nicht gedacht das Du diese beiden Vögel auch wieder abgeben möchtest. Deinem Sammy geht es sehr gut in meiner Außenvoliere. Denn ich habe einen Schutzraum. Und er ist ein ganz liebest Vögelchen.

LG: Willi

Benutzeravatar
Anne DSV2252
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 8683
Registriert: Sa Jun 17, 2006 21:24
Wohnort: Osterholz Scharmbeck
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frage für Experten

Beitrag von Anne DSV2252 » So Okt 13, 2019 22:12

Inga ich möchte dir mal sagen:

Treffender hätte es keiner schreiben können. Du hast genau das Richtige geschrieben!!!
Gruß Marianne Bild

Benutzeravatar
Andrea DSV2463
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 23666
Registriert: Mi Dez 07, 2005 20:21
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Frage für Experten

Beitrag von Andrea DSV2463 » Mo Okt 14, 2019 13:53

Ja, ich finde die Ideen und Denkanstöße von Inga auch durchdacht und sinnvoll!! :woot:

Sollen die Vögel denn jetzt in absehbarer Zeit ausziehen oder planst Du
auf längere Sicht?
Liebe Grüße von Andrea mit

Bild

Benutzeravatar
Elisabeth
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 2382
Registriert: Sa Sep 11, 2004 15:41
Wohnort: Hemer
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Frage für Experten

Beitrag von Elisabeth » Mo Okt 14, 2019 18:22

Inga, ich danke Dir von Herzen, dass Du sachlich bleiben kannst und nicht gleich verletzend wirst.
Es wird akut bei mir, denn ich komme immer öfter ins KH und eben habe ich auf dem weg zur Sparkasse einen Unfall gebaut, dass ich mit Blaulich ins KH gebracht wurde. Bin nun dick verbunden wieder hier. keine Brüche, nur Prellungen. Aber ich hab über 40 Jahre mit Vögeln gelebt. 14 hatte ich ja ,mal einen Versuch gemacht, alles abzugeben. War dann 3\4 Jahr völlig ohne und dann gings nicht mehr. Ich warte jetzt nur noch, dass ich einen guten Platz kriege und dann gebe ich alles ab. Ute wollte sie ja nehmen, aber sie kann es nicht. Und ich kann leider zu niemandem hinfahren um mir anzusehen, wo sie hinkommen. Ich weiß im Moment nochn ichts, ich weiß nur, dass ich bald nicht mehr kann. aber jetzt alles wegreißen wäre undmenschlich grausam. Und so schlecht gehe ich un mit den Tiern nicht um, sonst würden nicht beide imer auf meinen Schultern sitzen und mich von oben bis unten bescheißen.Kann mir jemand eine gute Lösung vorschlagen? Tatbestand ist, dass beide im Moment einen vk. TA brauchten und ich nicht motorisiert bin. der Fahrdienst fährt keine T'iere mehr. Meine 600 km verfallen nun schon seit jahren und hier die normaltierärzte wollen alle keine Vögel behandeln. Jetzt nach meinem Unfall weiß ich auch nichtt mehr aus noch ein und könnte jetzt nicht noch Nackenschläge gebrauchen. Habe Schmerzen genug, aber dagegen gibt es Tabletten, bloß gegen ander3e Verletztungen gibt es leider keinerlei Tabletten.
Vor allem habe iczh vom Tropenhaus gesprochen. Tropenhaus ist anders als Außenvoli. Ins tropenhaus können Asthmatiker nicht rein, in die Außenvoli schon. Tropenhaus hat Tropenklima, dort sind richtige echte große eukalyptusbeüme. das ist ein riesenfreifeld, dass die Tiere da hasben. Aber wennm das abgeschafft ist. Schade. Ich weiß im Moment nicht mehr aus noch ein. Der Unfall hat mir heute deutlich gezeigt, dass es nicht mehr lange so weiter geht.
Aber ich bin froh und dankbar, dass Gott mich vor Brüchen berwahrt hat. Und das ist ein wahres Wunder, bei dem hohen Bogen, wie ich aus dem Rollstuhl geflogen bin. Ich habe eeinen absatz nicht gesehen, er etwa die Höhe von 3 stufen hatte, weil meine Gedanken woanders waren.Für eine gute Lösung für die Vögel uns auch füe mich wäre ich dankbar.
Liebe Grüße :)
Karla
Wer die Menschen kennt, der MUSS die Tiere lieben.
Zitat vom alten Fritz

Benutzeravatar
Nurmi
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 7202
Registriert: Di Mär 27, 2007 9:03
Wohnort: Lohr am Main/Unterfranken
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Frage für Experten

Beitrag von Nurmi » Mo Okt 14, 2019 22:09

Ich hatte ja für meine Küken Plätze in 2 kleineren Tierparks. Da waren unterschiedliche Untersuchungen Voraussetzung. Das fing an von Untersuchungen auf Megabakterien über Bakterien, Aspergillose und alles mögliche. Ich habe sie zwar dann doch behalten aber die Untersuchungen habe ich machen lassen, da ich mich ja wirklich an einem der geplanten Abgabetage kurzfristig dagegen entschieden habe :roll: Das hat mich pro Vogel so um die 100 Euro gekostet plus Tierärztliche Kosten plus Benzin und Untersuchung für die körperliche Befundung.
Es ist aber tatsächlich so wie Inga es sagt, die wenigsten Tierparks nehmen noch Sittiche/Papageien aus Privathaltung. Sommerhausen z.B. einer meiner zugesagten Stellen nehmen mittlerweile keine mehr auf. Ich selbst hatte noch Glück dass das letztes Jahr noch ging, aber genau genommen bin ich auch "nur" noch drann gekommen, weil eine unserer Klinikärzte dort auch die therapeutische Betreuung von Behinderten Menschen im Zusammenspiel mit Tieren macht. Also über Beziehungen sozusagen, aber auch dass hat mich wie gesagt nicht vor den Untersuchungen und Kosten bewahrt.
Was ich noch empfehlen könnte wäre der Papageienhof Dreiländereck. Die nehmen immer Tiere in Lebens-Pflege gegen Gebühr oder Abgabevögel, auch gegen Gebühr auf. Auch Untersuchungen verlangen die, aber in welchem Ausmaß die das bei Nymphensittichen verlangen weiß ich nicht. Der Hintransport wäre ja auch so ne Sache.
Ich würde raten sie eventuell im Tierheim abzugeben mit der Bitte dass sie nur zusammen vermittelt werden.

lg Nurmi :-)
mit feinen grüssen von Liesl, Resi, Cläußchen, Happy, Waltraud, Lola, Maxima, Lani,Erna, Teddy und in Erinnerung an Gittasittich Molly (16.10.2019),Sammy, Mustafa,Cherie, Sunny , Sally Kapitän, Hilda, Jason, Milky (25.08.14) Maxi (3. Juni 2014) Schätzle (04.August 2013)SusiIII
(16.05.12).,Heidi Hummel (26. Oktober 2011) WG-Chefin Susi (22. Januar 2011), Emil (2.Oktober 2009)Selma (+ 14.Juli 2008) , Fritz ( + 15.Juli 2007) , Michel1, Michel2(+ März 2006) , Susi1,Donald, Gabriel

13. Mitglied im 1. Columbo-Fan-Club
Patin von Bodo
In steter Erinnerung an Sylvia und Dr. Gabi Geduldig

Willi
ist jetzt futterfest
ist jetzt futterfest
Beiträge: 117
Registriert: Mi Sep 26, 2007 15:22
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Frage für Experten

Beitrag von Willi » Mo Okt 14, 2019 22:36

Liebe Karla das mit dem Unfall tut mir sehr leid. Ich biete Dir an die beiden zu nehmen wenn Du das Möchtest. Meine Außenvoliere ist beheitzt und hat mitlerweile 2 Schutzräume. Bevor Du sie inTierheim gibst nehme ich sie gerne zu mir. Ich würde sie sogar diesen Winter noch bei mir ins Wohnzimmer halten und natürlich Tieräztlich behandelnlassen. Bei mir gibt es keinen Käfig der geschlossen wird auch nicht im Wohnzimmer. Überlege es Dir bitte bei mir haben es die Vögelchen sehr gut.

LG: Willi

Benutzeravatar
Anne DSV2252
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 8683
Registriert: Sa Jun 17, 2006 21:24
Wohnort: Osterholz Scharmbeck
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frage für Experten

Beitrag von Anne DSV2252 » Di Okt 15, 2019 10:18

Hallo Willi
dein Angebot die beiden Vögel aufzunehmen, finde ich sehr nett von dir.
Bei dir haben es die Beiden auch sehr gut!!

Liebe Karla wenn du ernsthaft die Vögel abgeben möchtest, dann nimm das Angebot von Willi an.
Besser können die Vögel nicht untergebracht werden.
Ich weiß auch nicht, was du gegen eine Außenvoliere hast. Die Vögel in der Natur leben ja auch draußen und da haben sie kein Schutzhaus und schützenden Draht vor Fressfeinden!!
Meine Prachtrosellas haben einen Schutzraum, den sucht der eine Rosella zum Schlafen auf und der Andere bleibt in der Außenvoliere. Dort leben sie das ganze Jahr über. Im Winter habe ich die Tränken auf einer Heizplatte, so dass das Wasser immer trinkbereit ist. Sie versuchen es bei Minusgraden darin sogar zu baden. Wir hatten schon Rosellas mit Eiszapfen im Gefieder.
Liebe Karla nun sei ehrlich zu dir und überdenke das Angebot von Willi und dann entscheide zum Wohl der Vögel.
Gruß Marianne Bild

Benutzeravatar
Elisabeth
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 2382
Registriert: Sa Sep 11, 2004 15:41
Wohnort: Hemer
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Frage für Experten

Beitrag von Elisabeth » Di Okt 15, 2019 11:43

Meine Hilfe hat gestern ein Machtwort gesproc hen. Sie sagt: Die Vögel bleiben bei Dir, bis Du konkret ins altenheim gehst. Ich sehe nicht ein, dass Du seelisch vor die Hunde gehst.
Zuletzt geändert von Elisabeth am Di Okt 15, 2019 11:54, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße :)
Karla
Wer die Menschen kennt, der MUSS die Tiere lieben.
Zitat vom alten Fritz

Benutzeravatar
Elisabeth
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 2382
Registriert: Sa Sep 11, 2004 15:41
Wohnort: Hemer
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Frage für Experten

Beitrag von Elisabeth » Di Okt 15, 2019 11:47

Das Angebot von Willi nehme ich auf gar keinen Fall an. Er hat viel zu viele vogelarten zusammen in seiner Voli. Außerdem sind mein Wellis damals bei ihm sooofort gestorben. Sein zahmer Nymphi musste den ganzen Tag vorm Fernseher Fussball gucken, weil er sich ja so sehr dafür interessierte, der Vogel bitte. Muss wohl im vorleben in australien im Nymphifussballververein gewesen sein. Und eben der Vogel war sehr schnell tot. Dass er Sammy bekommen hat, war nur aus äußerster >Not, weil die Hähne sich einfach kaputt gemacht hätten. Sonst hätte ich ihn lieber Ernst gegeben. Bei Ernst sind die vögel besser untergebracht.
Liebe Grüße :)
Karla
Wer die Menschen kennt, der MUSS die Tiere lieben.
Zitat vom alten Fritz

Benutzeravatar
Franz DSV1739
Administrator
Administrator
Beiträge: 5194
Registriert: Fr Nov 01, 2002 14:05
Wohnort: Edling
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frage für Experten

Beitrag von Franz DSV1739 » Di Okt 15, 2019 11:58

Elisabeth hat geschrieben:
Di Okt 15, 2019 11:47
Außerdem sind mein Wellis damals bei ihm sooofort gestorben.
Hallo Elisabeth,

da muss ich mich jetzt einmischen und mich auf die Seite vom Willi stellen.
Wenn deine "Wellis damals bei ihm sooofort gestorben", dann kann der Willi nichts dafür.
Dann haben die Wellensittiche die Krankheitskeime bereits in sich getragen.

Durch den Stress des Transports und des Umzugs wird das Immunsystem der Vögel geschwächt.
Zusätzlich muss das Immunsystem mit den neuen Bakterien in dem fremden Vogelhaus kämpfen.
So kann es passieren, dass sich bereits im Vogel vorhandene Keime explosionsartig vermehren können.
Dadurch brechen Krankheiten aus, die vorher unterdrückt wurden. Die Vögel können dann innerhalb
kürzester Zeit sterben. Und genau das ist ein sicheres Zeichen dafür, dass die Vögel die Krankheitskeime
bereits in sich getragen haben.

Ich hoffe, dass du deine Vögel noch lange behalten kannst und nicht abgeben musst.

Grüße
Franz

Willi
ist jetzt futterfest
ist jetzt futterfest
Beiträge: 117
Registriert: Mi Sep 26, 2007 15:22
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Frage für Experten

Beitrag von Willi » Di Okt 15, 2019 15:07

So liebe Karla jetzt reicht es mir!

Ich rette Vögel in Not und habe nicht einen einzigen Vogel mehr in meiner Wohnung. Auch habe ich noch nie einen Vogel dazu gezwungen Fensen zu schauen. Und es sind genau diese Leute die Ihre Vögelchen nach Lust und Laune abgeben weil Sie immer wieder neue haben wollen.Wenn es mir nach ginge solltes Du von niemanden mehr einen Vogel bekommen. Weil Du dich nicht ausreichen um die Tiere kümmen kannst. Und Du jeden gutgemeinten Rat in den Wind schägst. Ich war gutgenug dafür Dir zu helfen diene Notvögel aufzunehmen und Ärztlich behandeln zu lassen. Deine Wellis hatten alle Megas und die Nympfensitischdame hatte Astma. Also halte mal den Ball flach. Und jammer mal nicht so rumm denn wenn man sich Tiere anschafft muss man auch für sie einstehen das heißt auch den Tuerarzt besogen. und wenn man das nicht kann sollt man sich keine Vögel anschaffen. Also höre dein Enndloses gejammer auf denn Du bise selber Schuld.

LG: Willi

Benutzeravatar
Andrea DSV2463
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 23666
Registriert: Mi Dez 07, 2005 20:21
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Frage für Experten

Beitrag von Andrea DSV2463 » Di Okt 15, 2019 15:59

LIebe Karla,

zunächst mal mein Mitgefühl wegen Deines Unfalls! Das tut mir sehr leid, denn auch Prellungen
können höllisch weh tun!
Ich wünsche Dir natürlich schnelle und gute Besserung!!!

Wie Du mit Willi und seinem netten Angebot umgehst, finde ich allerdings echt daneben
und daher kann ich seine Verärgerung sehr gut verstehen.
Um Dir zu helfen, als es kürzlich um Sammy ging, war er samt seiner Haltungsbedingungen gut genug
und es war ja auch nicht das erste Mal, dass er Dir geholfen hat.
Na und nun ziehst Du derat über seine Haltungsbedingungen her?? Das finde ich echt unfair :roll: :?

Was Deine Haushaltshilfe betrifft, ist ihr Spruch sicher nett gemeint, aber nimmt sie im Akutfall dann
auch die Vögel und kümmert sich???
Ich weiß, wie schwer es Dir fallen würde, Dich von den Tieren zu trennen, aber sich immer wieder Sorgen machen
zu müssen, was aus den Tieren wird, wenn Du mal wieder längere Zeit ins Krankenhaus musst oder wenn die Tiere
zum TA müssen und Du niemanden hast, der sie hinbringen kann, ist sicher auch nicht leicht!!

Denk noch mal in Ruhe über alles nach!
Liebe Grüße von Andrea mit

Bild

Willi
ist jetzt futterfest
ist jetzt futterfest
Beiträge: 117
Registriert: Mi Sep 26, 2007 15:22
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Frage für Experten

Beitrag von Willi » Di Okt 15, 2019 16:30

Übrigens, ist der Sammy so etwas von lieb und Glücklich wegen meiner so schlechten Haltung kommt er jeden Morgen und jeden Mittag und Jeden Abend ans Tor geflogen und wenn ich reinkomme sitzt er auf meiner Schulter. Und er versteht sich auch mit allenanderen Vögelchen. Senst mit meinen Kanarienvögelche und den Rosakakadus. Ist das nicht sehr seltsam? Dazu kommtich kann zu jeder Zeit einen Vogelkundigen Tierarzt bekommen der kommt sogar zu mir raus. Meine Tiere sind alle gegen Vieren geimpft worden sprich die Papageien hanen sager den 5 fachvieren test hinter sich. Denke mal darübernach bevor Du noch mal über mich herziehst. Und noch was meine Aufgabe ist es Tiere in Not zu retten, aber diese die ich feste zu mir Aufnehme sind keine Wanderpokale so wie bei Dir. Du Willst immer nur neue und Zahme Tiere aber nichts dafür tun. Zahmheit ist vertauen und das muß man sich verdienen. Das kann man bei keinem Tier vorausetzen.

LG Willi

Benutzeravatar
Elisabeth
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 2382
Registriert: Sa Sep 11, 2004 15:41
Wohnort: Hemer
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Frage für Experten

Beitrag von Elisabeth » Di Okt 15, 2019 17:54

Sammy ist glückliczh, weil die Hahnenkämpfe aufgehört haben und er ne Henne hat. Sammy ist auch zu mir immer gekommen, gibt es genug Zeugen für.
Ricki ist auch froh, dass die kämpfe aufgehört haben. Ricki ist nach wie vor zajhm und schmusig. Schnucki ist auch fast zahm, jedenfalls sitzt er oft stundenlang auf meiner Schulter. DFass es hier keine vk. TAs gibt, dafür kann ich wahrhaft nichts für. Ich bemühe mich jetzt nur um einen guten Platz für mich und meine Tiere und nicht darum, neue zu kaufen. Für die beiden suche ich einen wirklich guten Platz. Schade mit Ute, bei ihr wären sie richtig gewesen.
Mir tut jetzt die Hand sehr weh und mein Asthma ist sehr schlimm. Übrigens Willi, Asthma ist nicht ansteckend und erst recht nicht auf Vögel. Habe die Taubenklinik persönlich gefragt. Nicht wegen Asthma sonderrn wegen akuter bronchitis. Wir können nichts auf Vögel übertragen. Perle hatte ihr Asthma eher, als ich es hatte, sie wird es wohl vom vorbesitzer mitgebracht haben. Wer das war, schreibee ich Dir auf Whats app
Liebe Grüße :)
Karla
Wer die Menschen kennt, der MUSS die Tiere lieben.
Zitat vom alten Fritz

Gesperrt

Zurück zu „News & Plauderecke“