Hilfe!!!! Unser Wellensittich ist krank! Kropfentzündung?

Die Tipps im Forum können in vielen Fällen den Gang zum Tierarzt nicht ersparen! Dennoch bitte ich hier um regen Erfahrungsaustausch!
Benutzeravatar
bodo+rolf
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 12774
Registriert: Mo Jan 02, 2006 17:01
Wohnort: Rems-Murr Kreis
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 23 Mal

Hilfe!!!! Unser Wellensittich ist krank! Kropfentzündung?

Beitrag von bodo+rolf »

Hallo,
sorry dass ich bestimmt einige Fragen habe die hier schon oft gestellt wurden :? Aber ich habe gerade echt nicht den Nerv das gesamte Forum zu durchsuchen.
Bis heute mittag war Bodo noch total fit. Dann hat er gewürgt, aber es kam nochts hoch. Er hat geniest und ganz schwer geatmet. Wir sind dann gleich mit ihm zum TA. Er hat ihn untersucht und ein Körnchen, das wohl im Hals gesteckt ist entfernt. Der Tastbefund des Kropfes war ok. Allerdings hat er, als er in den Halsgeschaut hat Flüssigkeit gesehen, die er nicht zuordnen konnte. Laut seiner Aussage wäre der hals auch gerötet und geschwollen. Er hat Bodo Antibiotika gespritzt und uns welches füre Trinkwasser 10 Tage zu geben mitgegeben. Außerdem sollen wir ihn mit Rotlicht bestrahlen. Er meint es wäre eine beginnende Kropfentzündung. Außerdem sollten wir Finchen und ihn in getrennten Käfigen halten für die nächsten 10 Tage. Was kann ich noch tun um sein Immunsystem zu stärken? Muss ich ihn anders ernähren? Es kommt noch dazu, dass er sich in dem anderen Käfig nicht sehr wohl fühlt und beim bestrahlen zieml. hektisch atmet. Ich habe damit jetzt erst einmal aufgehört. Und Finchen dreht in ihrem Käfig fast hohl. Sie will raus und zu Bodo. Sie kommt nicht einmal auf meine Hand, was sie sonst immer tut und versucht nur ein Schlupfloch heraus zu finden. Soll ich die Zwei in verschiedenen Zimmern halten? Wobei der TA gemeint hatte ich solle die Käfige nebeneinander stellen. Aber wenn die kleine fliegt, wird sie eben durchs Gitter mit Bodo Kontakt aufnehmen. Was soll ich bloß tun, habt ihr mir ein paar Tipps????? Ich bin total durch den Wind, weil wir ja im Dezember unseren Billy durch eine zu spät erkannte Kropfentzündung verloren haben :cry:
Danke für eure Hilfe
Grüßle Ute
Zuletzt geändert von bodo+rolf am Sa Mär 25, 2006 13:49, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Semesh
ist durchgemausert
ist durchgemausert
Beiträge: 805
Registriert: Do Okt 14, 2004 19:11
Wohnort: Hude
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Semesh »

Hi, ist er auch auf Trichomonaden untersucht worden?

gegen die entzündung kanst du zusätzlich Bohnenkraut, dill, Oregano und Thymian unters Futter mischen. Vorallem Bohnenkraut und dill helfen die Entzündung abklingen zu lassen. Meine Vögel lieben diese kräuter.
Eure Nicole

Hobby-Züchterin
von Halbstandard-Wellensittichen
Alle von mir hier eingestellten Texte und Bilder unterliegen einem ausdrücklichen Copyright. ©

Benutzeravatar
bodo+rolf
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 12774
Registriert: Mo Jan 02, 2006 17:01
Wohnort: Rems-Murr Kreis
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 23 Mal

Beitrag von bodo+rolf »

Hi,
danke für deinen Tipp!
Nein ich glaube darauf wurde er nicht untersucht.
Seit wir bei TA waren und das Körnchen aus dem Hals war hat er auch nicht mehr gewürgt. Er hat auch gefressen und getrunken. Allerdings ist er sont noch nicht ganz fit.
Hatten deine auch schon mal Kropfentzündung? Hast du die Wellis dann auch getrennt? Wenn ja Käfige im selben Zimmer oder in versch. Zimmern? Unsere Kleine dreht nämlich fast durch und tobt im Käfig wenn sie Bodo hört.
Grüßle Ute
Ps. Mische ich da frische Kräuter unter das Futter oder getrocknete?

Benutzeravatar
Semesh
ist durchgemausert
ist durchgemausert
Beiträge: 805
Registriert: Do Okt 14, 2004 19:11
Wohnort: Hude
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Semesh »

Kannst sowohl frische, als auch getrocknete verwenden.

Ja, meine hatten schon öfter kropfentzündung, und meistens sind es trichomonaden gewesen. Die kann man nur mit einem Kropfabstrich feststellen. dagegen hilfdt kein antibiotikum, da keine Bakterien sondern Parasiten.
Eure Nicole

Hobby-Züchterin
von Halbstandard-Wellensittichen
Alle von mir hier eingestellten Texte und Bilder unterliegen einem ausdrücklichen Copyright. ©

TapsiTapir

Beitrag von TapsiTapir »

Oh je, der arme Bodo! Ich kann mir schon vorstellen wie Finchen sich fühlt und auch aufführt.

Bei mir sind ja Billy und Timmy ein Paar. Als ich mit Billy beim TA war und ihn danach noch etwas zur Beruhigung im Wohnzimmer hatte, hat Timmy ihn auch wie wild gesucht. Den anderen Beiden war es irgendwie egal. Als wir dann aus Versehen die Türen zeitgleich offen hatten, haben sie sich gehört und sind fast verrückt geworden. Deshalb ist das beste, was du machen kannst jetzt die größtmögliche Distanz. Die beiden sollen sich auf keinen Fall hören.
Einmal hatte ich ganz früh mit Billy einen Termin und ihn deshalb schon abends in den Krankenkäfig gesetzt. Dacht ich mir im Dunkeln kann ich den ja im selben Zimmer lassen. Nix da, die zwei haben sich durch stockfinstere Nacht gerufen.

Das tut weh sowas zu sehen, aber denk dabei an Finchen! Es ist zu ihrem Besten, sie soll doch nicht auch noch krank werden! Dafür ist die Wiedersehensfreude nächste Woche gaaaaaanz groß, die zwei vergessen sich schon nicht!

Ich wünsch euch ganz viel Kraft und vor allem Gute Besserung für Bodo! Er braucht nunmal seine Ruhe, Finchen wär ihm wahrscheinlich im Moment zu viel.

Benutzeravatar
bodo+rolf
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 12774
Registriert: Mo Jan 02, 2006 17:01
Wohnort: Rems-Murr Kreis
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 23 Mal

Beitrag von bodo+rolf »

@ TapsiTapir
Danke für deine lieben Worte und dein Verständnis.
Ich bin immernoch ziemlich durch den Wind. Bodo macht seit heute einen recht guten Eindruck. Er frißt, pfeift und kuschelt sich an seinen Plastikvogel im Krankenkäfig. Als ich Finchen eben raus gelassen habeist sie wie wild durch das Zimmer geflogen und hat ihn gesucht. Sie war ja noch nie alleine und das ist sie jetzt, da wir ja nur 2 Wellis haben. Ich habe Bodo jetzt in ein anderes Zimmer gestellt, so dass sie sich nicht mehr hören und sehen. Der TA allerdings hatte gemeint, dass wir die Käfige neben einander stellen sollten. Dabei spinnt die kleine aber nur. Was ich mir die ganze Zeit überlege ist, ob die Rötung und die Flüssigkeit im Hals vielleicht durch das Körnchen das da gesteckt ist gekommen ist. Weil der TA am Kropf ja nichts feststellen konnte. Und als das Körchnem von ihm entfernt war, hat er ja wieder normal geatmet und nicht meht gewürgt.
@ Semesh
Was für eine Behandlung hat denn dein TA bei trichomonaden gemacht. Da wird ja wohl Antibiotika nichts helfen, oder? Das mit dem Rotlicht klappt auch nicht. Bodo flüchtet regelrecht davor :cry:
Nochmals Danke für eure Hilfe!
Grüßle Ute
Ps. Finchen hat die Suche aufgegeben und sich wieder in dem Käfig verzogen :cry:

Benutzeravatar
Maria-lisa
ist in der Jugendmauser
ist in der Jugendmauser
Beiträge: 287
Registriert: Do Mai 19, 2005 21:06
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Maria-lisa »

Lass deinen Kopf nicht hängen!!!
Ich weiß, aber genau was du meinst!Ich habe meinen ersten Bubi auch verloren an einer Krofentzündung :cry:
....und er war ja noch nicht einmal sehr alt.Ich hatte ihn 5Monate und 10Tage!Bei mir wollte mein Welli auch gar nicht mehr fliegen und er hatte ständig gewürgt,er war auch sehr "schmuserrich" geworden!Er lag immer in meinen Rolli drinn und das mehrere Stünden am Tag,er wollte gar nicht mehr weg!
Ich drück dir aber ganz fest die Daumen das es bei deinem bald wieder besser würd!
Maria-lisa
Dateianhänge
PIC00895.jpg
PIC00895.jpg (31.34 KiB) 7183 mal betrachtet

Benutzeravatar
albmaid
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 1645
Registriert: So Mai 15, 2005 15:18
Wohnort: Schwäbische Alb
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von albmaid »

Der TA scheint ja der Ansicht zu sein, dass Bodo nichts Ansteckendes hat, sonnst hätte er ja nicht empfohlen, die Käfige nebeneinander zu stellen. In diesem Fall, macht es für mich keinen Sinn die beiden zu trennen - sorry. Bin wahrscheinlich mal wieder die Einzigste mit dieser Meinung. :?

Wenn es Bodo nicht so schlecht geht, dass er dringend Ruhe braucht, würde ich sie nicht trennen.

Aus einem grossen schwarm sollte man einen kranken Welli herausholen, bei nur zwei Vögeln muss man den Trennungsstress gegen den Nutzen abwägen. Bei einem Einzelpaar ist die Bindung sehr tief und Finchen wird Bodo Füttern und Kraulen - und so seine Selbsheilungskräfte aktivieren.

Das Rotlicht macht nur Sinn, wenn Bodo lethargisch ist, erkältet und offensichtlich wärmesuchend. Dann bleibt er aber auch im Rotlicht sitzen - eben weil er merkt, dass es ihm gut tut.
Das Problem bei einer Kropfentzündung ist, dass sie verschiedene Ursachen haben kann. Kommt sie durch eine Erkältung kann Rotlicht helfen - ist der Vogel aber schon wieder auf dem Weg der Besserung, heizt du mit dem Rotlicht die Entzündung nur wieder an. Durch den wärmenden Faktor und die intensiven Schwingungen, die das Licht erzeugt. Zusätzlich wird der Stoffwechsel beschleunigt und der Herzschlag erhöht - das bringt nur was, wenn der Vogel genau diesen Anstoss benötigt, ansonsten schwächt es den Vogel nur zusätzlich, weil viel Energie verbraucht wird. Ich weiss, dass Rotlicht oft empfohlen wird, manchmal ist es aber eher kontraproduktiv.
Trichomonadenbefall kannst du am fischigen Geruch aus dem Schnabel erkennen - wenn Bodo das hat natürlich nicht zusammensetzen, dann wäre die Gefahr für Finchen zu gross.
Aber dann sollte auch dringend eine Laboruntersuchung gemacht werden - damit die richtige Medikation gemacht wird.

Benutzeravatar
bodo+rolf
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 12774
Registriert: Mo Jan 02, 2006 17:01
Wohnort: Rems-Murr Kreis
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 23 Mal

Beitrag von bodo+rolf »

@ Maria-lisa
danke für deine einfühlsamen Worte. ich musste mir echt ein Tränchen verdrücken. Ist ganz lieb von dir und ein zu süßes Foto hast du da angehängt. Dein kleiner hattte dich wohl seh lieb!
@ albmaid
Ich glaube der Trennungsschmerz ist für beide echt schlimm. Finchen sitz, trotz offenen Türchen nur im Käfig. Und wenn sie etwas von sich gibt dann der typische "Welli-Such-Sray". Zu mir möchte sie auch nicht mehr unbedingt kommen. Wahrscheinlich, weil ich die Böse war, die ihr Bodo weg genommen hat. Sie war doch noch nie ohne Welli-Freunde. Sie fühlt sich bestimmt einsam :cry: Bodo riecht nicht fischig aus dem Schnabel. Der TA hat gestern auch extra gerochen. Wie gesagt vor dem Rotlicht flüchtet er. Er brabbelt zwar leise vor sich hin, frisst und macht einen relativ fitten Eindruck. Zur Zeit sind sie in 2 verschiedenen Räumen untergebracht. Aber das tut uns Dreien ( Bodo, Finchen und mir) nicht gut.Stehen sie aber in 2 Käfigen nebeneinader dreht die Kleine in ihrem Käfig durch. Da werden nur noch Saltos gemacht und an den Tüchen genagt. Denn dann kann ich sie ja nicht fliegen lassen, sonst haben sieeben durch das Gitter oder draußen Kontakt. Irgendwie bin ich jetzt total durch den Wind :cry:
Zumal der TA ja gemeint hatte Bodos Kropf wäre in Ordnung. Nur die Flüssigkeit und der rote hals haben ihn auf beginnende Kropfentzündung gebracht.
Danke für eure Tipps.
Grüßle Ute & ihre 2 traurigen Wellis
Ps. Jetzt werde ich erst einmal Bachblüten nehemen.

Benutzeravatar
Maria-lisa
ist in der Jugendmauser
ist in der Jugendmauser
Beiträge: 287
Registriert: Do Mai 19, 2005 21:06
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Maria-lisa »

Zu mir hatte der TA gemeint ich soll ihm auch mal lauwarmen Kamillen Tee anbieten!Das soll helfen bei entzündungen im Hals!Weil das kalte Wasser meist als unangenehm betrachtet wird im Hals und daher manchmal auch gar nicht erst getrunken würd!Du kannst es ja mal versuchen, aber ohne zucker und nicht zu heiß!
Ich drück dir die Daumen!
Maria-lisa

Benutzeravatar
Semesh
ist durchgemausert
ist durchgemausert
Beiträge: 805
Registriert: Do Okt 14, 2004 19:11
Wohnort: Hude
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Semesh »


@ Semesh
Was für eine Behandlung hat denn dein TA bei trichomonaden gemacht. Da wird ja wohl Antibiotika nichts helfen, oder?
Das beste, was gewirkt hatte war Ronidazol. ist ein Pulver, wovon mal 1mg auf 1 Liter wasser mischt und dann in den kühlschrank stellt. davon gibt den vögeln 4-7 Tage lang. Oft reichen aber schon 4 Tage.

Mittlerweile haben alle wellis bei mir in der Voliere ein kur damit hinter sich.Da immer wieder Fälle aufgetreten sind. Vorallem werden Jungvögel von den Elterntieren bei der Fütterung damit angesteckt.

Bei der letzten Henne wurden bei einem Normalen Kropfabstrich erst keine trichos gefunden. Dann hat die Tierärztin eine Kropfspülung gemacht und davon nochmal eine Probe unters Mikroskop gelegt. Erst ab da konnte sie welche finden.
Übrigens muss nicht zwangsläufig ein fischiger geruch von den befallenden Vögeln ausgehen. Vorallem nicht im Anfangsstadium.
Eure Nicole

Hobby-Züchterin
von Halbstandard-Wellensittichen
Alle von mir hier eingestellten Texte und Bilder unterliegen einem ausdrücklichen Copyright. ©

Benutzeravatar
bodo+rolf
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 12774
Registriert: Mo Jan 02, 2006 17:01
Wohnort: Rems-Murr Kreis
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 23 Mal

Beitrag von bodo+rolf »

Danke für eure Antworten :)
Bodo macht inzwischen überhaupt keinen kranken Eindruck mehr. Er zwitschert lautstark vor sich hin, frisst und trinkt normal. Er bekommt schon seit gestern Kamillentee zu trinken. Er mag ihn sehr gerne. Er soll ja auch viel trinken, da das Antibiotika darin ist. Deshalb soll ich die beiden wohl auch in getrennten Käfigen halten. Damit Finchen ihm nicht die Medizin weg trinkt. Kann ja auch für sie nicht gut sein, wenn sie es nicht braucht. Allerdings macht sie mir gerade am meisten Sorgen. Sie kommt nicht mehr aus dem Käfig und macht einen seht traurigen Eindruck, nicht einmal mit mir will sie "spielen".Oder hat sie sich vielleicht auch etwas geholt??
Grüßle Ute

Benutzeravatar
albmaid
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 1645
Registriert: So Mai 15, 2005 15:18
Wohnort: Schwäbische Alb
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von albmaid »

Zunächst einmal würde ich mir wegen eines Trichomonaden-Befalls nicht den Kopf verrückt machen. Denn Trichomonaden können nur übertragen werden, wenn dein Bodo mit einem befallenen Vogel Kontakt hatte, bzw. ein solcher Vogel im Schwarm wäre. Da Bodo bereits länger bei euch lebt, sollte ein solcher Befall bereits auffällig geworden sein.
Finchen ist zwar neu(er) hinzugekommen, doch sie scheint ja nicht erkrankt zu sein - also würde ich einen solchen Befall eigentlich ausschliessen. Es sei denn, da wäre ein Kontakt mit fremden Vögeln gewesen.

Das Finchen jetzt trauert ist wohl verständlich - sie weiss ja gar nicht was los ist. Da würde ich mir keine Sorgen machen.

Wie lang soll Bodo denn das Antibiotika bekommen? Hätte der Arzt nicht eine Depotspritze geben können?

Ich sag's nochmal und dazu stehe ich auch. Wenn Bodo schon wieder einen einigermassen fitten Eindruck macht und es die Möglichkeit gibt, ihm das Antibiotika direkt zu verabreichen (in den Schnabel einträufeln oder so) - ich würde sie schon wieder zusammensetzen. Aber ich eben ... ;)

Benutzeravatar
Sissy
ist durchgemausert
ist durchgemausert
Beiträge: 916
Registriert: Mo Jan 09, 2006 18:11
Wohnort: Planegg bei München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Sissy »

Hallo, tut mir furchtbar leid für deinen Bodo. Letztes Jahr hatte mein Spezi auch so eine Kropfentzündung und ich hab meine beiden nicht getrennt (VK Ta sagte davon nichts) und mein gesunder Lucky hat sich nicht angesteckt. Ich glaub der Trennungsstress ist für beide schlimm. Alles Liebe und Gute für Euch ich denk an Euch. Liebe Grüße aus München Sissy

Benutzeravatar
Maria-lisa
ist in der Jugendmauser
ist in der Jugendmauser
Beiträge: 287
Registriert: Do Mai 19, 2005 21:06
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Maria-lisa »

Kannst du vielleicht ein Foto rein stellen?
Oft kann man dann auch schon ne menge sagen!Ist er denn aufgeplustert dein Bodo oder dein Finchen?Ich denke nicht das sich Finchen bei Bodo angesteckt hat!
Hier hast du noch ein Foto von meinen ersten Bubi,der bereis verstorben ist,wenn dein Bodo auch so auf der Stange sitzt,dann... :cry:
Der TA hatte nämlich zu dieser haltung gesagt,dass mein Pieper ind der Endpfahse einer Kropfentzündung sei und das er bald....!
Ich haffe ernsthaft das nicht dein süßer Bodo auch so auf der Stange sitzt :cry: !
Ich drücke die alle Daumen!
Maria-lisa
P.s:wundere dich nicht über das Rote licht,er war in dieser Zeit unter Rotlicht bestralung!
Dateianhänge
PIC00862.jpg
PIC00862.jpg (29.35 KiB) 7631 mal betrachtet

Benutzeravatar
bodo+rolf
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 12774
Registriert: Mo Jan 02, 2006 17:01
Wohnort: Rems-Murr Kreis
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 23 Mal

Beitrag von bodo+rolf »

@ albmaid
Bodo soll das Antibiotika (Baytril 2,5%) 10 Tage lang bekommen. Ich soll 0,15ml in 20ml Trinkwasser geben und das in den Wasserspender füllen. Das trinkt er aber doch nicht alles. Ob ich es ihm so in den Schnabel geben kann weiß ich nicht und jetzt ist ja Wochenende.
Finchen haben wir seit genau 27.Dez.05. Sie ist fit und hat eigentlich keine Krankheitsanzeichen nur eben dass sie trauert. Kann man Trichomonaden nur durch Kontakt mit infizierten Vögeln bekommen? Sie hatten seit Finchen bei uns ist mit keinem anderen Welli Kontakt. Antibiotika hilft doch aber nur bei Bakteriern,oder? Und die kann man doch auch durch Tröpfeninfektion übertragen,oder? Bei Menschen wirkt das Antibiotika ja so, dass man in der Regel nach 3 Tagen nicht mehr ansteckend ist. Weiß jemand ob das bei Wellis auch so ist?
Grüßle Ute

Benutzeravatar
poisongirl
ist in der Jugendmauser
ist in der Jugendmauser
Beiträge: 259
Registriert: Sa Aug 27, 2005 18:32
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von poisongirl »

Hallo es tut mir für deinen Vogel leid muss aber anmerken das die Aussagen deines Tierarztes sich für mich unsicher anhören. Wenn Bodo etwas im Halse stecken hatte wie du sagst so ist Rötung und Schwellung doch eien logische Folge des Fremdkörpers den er versucht hat durch niesen und würgen los zu werden. Sorry für mich hört sich das nicht nach einer Kropfenzündung an, fals du auf Nummer sicher gehen willst dann halte sie erst einmal getrennt und dann musst du auch einen Abstrich machen lassen denn ohne diese Untersuchungen sind genaue Diagnosen auch für Ärtzte nicht möglich. Ich wünsche dir mit Bodo viel Erfolg ich kämpfe gerade mit Withy um sein leben bei mir im Bestand habe ich Megas. dank des Forums konnte ich mir aber entsprechende Medikamente besorgen. Wäre ich vor zwei Tagen mit ihm zum Arzt hätte ich ihn wohl da gelassen denn es sah wirklich übel aus. Das soll nicht heißen das es ohne Arzt geht sondern das ich momentan keinem 'Vertraue und keinen guten Arzt kenn. Liebe Grüße Leo
Wer A sagt muss nicht B sagen denn er kann einsehen, das A falsch war.

Benutzeravatar
Maria-lisa
ist in der Jugendmauser
ist in der Jugendmauser
Beiträge: 287
Registriert: Do Mai 19, 2005 21:06
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Maria-lisa »

Wie geht es Bodo denn nun so?Schon besser??
Und klappt das mit dem Foto reinstellen von ihm?
Maria-lisa
Liebe grüße aus Berlin von:
Sunny
Buby
und Maria-lisa
(Bubi du bleibst immer in unserem Herzen!)

Benutzeravatar
bodo+rolf
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 12774
Registriert: Mo Jan 02, 2006 17:01
Wohnort: Rems-Murr Kreis
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 23 Mal

Beitrag von bodo+rolf »

@ poisongirl
Genau das habe ich auch schon vermutet.Denn als der TA das Körnchen entfernt hatte, hat er sofort ganz normal geatmet und auch nie mehr gewürgt oder geniest. Für mich wäre eine Reizung im Hals (Rötung)
auch eine logische Konsquenz. Zumal er nachdem er den Tierarztstress hinter sich gelassen hatte völlig normal war. Er flieht nach wie vor vor dem Rotlicht, was er als er einmal erkältet war durchaus genossen hat. Der TA wusste nur nicht wo die Flüssigkeitsansammlung herkam und hat deshalb die Diagnse gestellt. Bei unserem inzw. verstorbenen Billy damals hat er einen Kropfabstrich gemacht. Ich hatte eigentl. schon Vertrauen zu ihm deshalb bin ich auch hin. Was mich aber stuzig gemacht hat, dass ich nicht zur Kontrolle kommen soll, sondern nur, wenn es Bodo nicht besser geht! Bei Billy damals sollte ich alle 2 Tage vorbei kommen. Ich denke ich werde die Beiden morgen noch getrennt halten und am Montag zu einem vogelkundigen Tierarzt ( wenn ich einen finde) gehen.
Grüßle Ute

Benutzeravatar
poisongirl
ist in der Jugendmauser
ist in der Jugendmauser
Beiträge: 259
Registriert: Sa Aug 27, 2005 18:32
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von poisongirl »

Ja das halte ich für eine gute Lösung. Viel Glück!! MFG Leo
Wer A sagt muss nicht B sagen denn er kann einsehen, das A falsch war.

Benutzeravatar
bodo+rolf
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 12774
Registriert: Mo Jan 02, 2006 17:01
Wohnort: Rems-Murr Kreis
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 23 Mal

Beitrag von bodo+rolf »

Ich habe versucht Fotos von Bodo zu machen. Er ist komischer Weise geflüchtet. Deshalb sind sie nicht so toll geworden, aber jetzt meine Frage.
Sieht so ein Welli mit Kropfentzündung aus?
Grüßle Ute
Dateianhänge
Bodo im Krankenkäfig
Bodo im Krankenkäfig
Rolf-3.06-118k.jpg (44 KiB) 4413 mal betrachtet
Bodo heute abend
Bodo heute abend
Rolf-3.06-122k.jpg (35.2 KiB) 4413 mal betrachtet

Benutzeravatar
albmaid
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 1645
Registriert: So Mai 15, 2005 15:18
Wohnort: Schwäbische Alb
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von albmaid »

Soweit ich weiss, müssten deine wellis Kontakt mit infizierten Vögeln gehabt haben. Das können auch Wildvögel sein, wenn die Wellis in einer Freivoliere wären (ich weiss sind deine nicht).
Jungvögel werden oft durch die Elterntiere infiziert.
Ältere Vögel können monatelang ohne erkennbare Infektionszeichen leben, bis eine "sichtbare" Infektion auftritt.

So wie du die Geschichte schilderst scheint mir auch dein TA relativ sicher zu sein, dass es nichts Schlimmes oder Ansteckendes ist und er dir das Antibiotika zur Beruhigung mitgegeben hat. Denn Antibiotika würde nicht gegen Trichomonaden helfen. Aber gegen Bakterien - und dann wäre die Kropfentzündung andere Ursache - z.B. durch unsauberes Trinkwasser (nicht das ich das bei dir vermuten würde).
Aber mal ganz ehrlich - Bodo sieht mir auf den Bildern recht fit aus.
Auch die Aussage - kommen sie wieder wenn's nicht besser wird, deutet doch darauf hin, dass er vom Gegenteil ausgeht. Also ich würde bis Montag warten. Wenn keine Verschlimmerung eintritt, würde ich mir sogar den zusätzlichen TA-Besuch nochmal überlegen.
Brauchst du ihn für dich - zur Beruhigung - dann mach das natürlich ;) .
Dein TA hat ja schon mal bei einer Kropfentzündung richtig gehandelt ...

Meine TA macht auch nicht immer gleich Abstriche und Kotlaboruntersuchungen. Und trotzdem habe ich nicht den Eindruck, sie sei inkompetent - eher das Gegenteil. Denn Aufbauspritzen, Antibiotika und Cortisan kann meines Erachtens jeder verschreiben.

Also - alles Liebe und Gute für Euch - damit der Sonntag nicht so schlimm wird und es Bodo weiterhin immer besser geht.

Benutzeravatar
bodo+rolf
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 12774
Registriert: Mo Jan 02, 2006 17:01
Wohnort: Rems-Murr Kreis
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 23 Mal

Beitrag von bodo+rolf »

Hi,
ich bin es schon wieder, sorry!
Ich weiß nicht, was ich jetzt machen soll. Bodo geht es wirklich gut, aber Finchen macht mir jetzt doch Sorgen. Sie sitzt fast apathisch in ihrem Käfig und hat nur ab und zu ein paar Energieschübe. Da geht sie raus und fliegt im Zimmer umher, wie verrückt. Das ist ja eigentl. ganz ok. aber ich habe das Gfühl sie sucht Bodo. Dann ist mir aufgefallen, dass sie seit gestern kaum noch "scheißert" und wenn dann nur ganz kleine Kotbällchen. Sie kratzt sich auch immer am After. Allerdings frisst sie auch relativ wenig. Da unser verstorbener Welli ein Geschwür am After und Probleme mit dem "Scheißern" hatte,dachte ich es wäre bei ihr vielleicht auch so, dass etwas verklebt wäre. Es sah auch so aus. Also habe ich sie in die Hand genommen und nachgeschaut. Ich konnte aber nichts feststellen. Kann es sein, dass innerlich etwas festehängt, oder bin ich schon hysterisch :cry: Muss ich mit ihr jetzt auch zum TA?
Soll ich dann mit beiden gehen? Oder Bodo und die Kleine einfach wieder zusammen setzen und bei Bodo das Antibiotika absetzen? Bitte, bitte helft mir nochmal mit euren Erfahrungen.
Grüßle Ute

Benutzeravatar
albmaid
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 1645
Registriert: So Mai 15, 2005 15:18
Wohnort: Schwäbische Alb
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von albmaid »

Ich glaube, bei Finchen ist es der Stress, der schlägt ihr auf die Verdauung.
Mach dich erst mal nicht verrückt. Aber die letzten Tage waren ja für euch alle eine ziemliche Tortur. Und Finchen merkt, dass Bodo noch da ist - sie versteht schlicht und ergreifend nicht, warum er nicht bei ihr ist. Das verstört sie total.
Wenn es Bodo wieder gut geht - setz sie zusammen.
Wegen dem Antibiotika ruf beim TA an und frag ihn nach einer oralen Dosierung oder ob du es absetzen kannst.
10 Tage Antibiotika ist sowieso ganz schön lang. Antibiotika schädigt die Leber - das ist für Wellensittich besonders schlimm, da die Leber bei unseren in Gefangenschaft lebenden Vögeln eh immer ein Schwachpunkt ist.
Wie gesagt, ich glaube immer noch, dass er dir das Mittel eher zur Beruhigung mitgegeben hat, als dass er wirklich an eine schlimme Kropfentzündung glaubt.

Finchen sollte sich binnen 2 Tagen erholen.
Wenn du tatsächlich meinst, sie habe eine Verstopfung (was ich nicht glaube, da sie ja auch weniger frisst). Kannst du sie mit dem Unterleib in handwarmes Wasser halten und dann ganz vorsichtig ihren Unterleib von oben nach unten "ausstreichen". Aber wirklich ganz vorsichtig. Bei diesem Vorgang würdest du zum einen Verhärtungen spüren und zum anderen den Darm manuell entleeren. So mussten wir das bei unserer Esri machen, als sie wegen des Schlaganfalls die Lähmungen im Afterbereich hatte. Aber das halte ich nicht für notwendig. Du bist gerade ein wenig hypersensibel - kein Wunder nach solchen Sch....tagen. Aber genau deine Angst und Unruhe überträgt sich auf die Vögel - die sind da sehr empfänglich.
Also - lass erst mal wieder Ruhe und Normalität einkehren.

Benutzeravatar
bodo+rolf
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 12774
Registriert: Mo Jan 02, 2006 17:01
Wohnort: Rems-Murr Kreis
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 23 Mal

Beitrag von bodo+rolf »

@ albmaid
Danke für dein Verständnis!!!!!!!!!!!!!!
Mein TA hat ab 15.30h Sprechstunde. Ich werde ihn dann gleich anrufen. Es ist echt schlimm für uns drei, so wie es jetzt ist. Zumal ich im Moment auch gesundheitl.zieml. angeschlagen bin. Da tun die nerven einfach nicht mehr mit. Bodo ist wirklich fit, allerdings ist er auch zieml. verstört. Er zwitschert, frisst usw., aber sobald sich einer von uns dem Käfig nähert fängt er an zu zittern. Das hat er vorher nie getan. Er hat mir ja sogar aus der Hand gefressen, an den Nägeln geknabbert und setzte sich sogar 2x auf meinen Arm. Jetzt ist da nur noch Angst :cry: :cry: Wie soll ich ihm denn dann das Antibiotika oral geben, falls es notwendig ist???
Und Finchen fliegt zwar jetzt, wenn sie nicht gerade dasitzt und nichts tut, oder schläft. Aber auch sie ist nicht mehr so zutraulich (vor allem im Käfig) wie vorher.Das macht mich doch auch ganz schön traurig. Ich denke es liegt daran, dass ich "ihr Bodo weg genommen habe".Hoffentlich wird das alles wieder!
Grüßle Ute

Benutzeravatar
albmaid
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 1645
Registriert: So Mai 15, 2005 15:18
Wohnort: Schwäbische Alb
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von albmaid »

Wenn Normalität einkehrt werden die beiden auch wieder zutraulicher werden - du weisst ja wie du dich verhalten musst.
Also wenn der TA sagt, du sollst es oral verabreichen - auf einen Löffel geben und Bodo fangen. Wenn er dir aus der Hand frisst, kannst du es ihm auch auf ein wenig seines Lieblingsfutters träufeln - dann hast du da auch Kontrolle.

Wenn du ihn fangen musst. Sei ruhig, aber bestimmt. Jammer nicht dabei rum (sorry - für die klaren Worte). Aber wenn du unsicher bist, wird Bodo umso ängstlicher. Du kannst auch ein Tuch zur Hilfe nehmen oder Handschuhe anziehen, dann verbinden sie das böse Fangen nicht mit deiner Hand.
Sprich beruhigend oder fröhlich auf ein ein. Schimpf auch ruhig ein wenig liebevoll mit ihm wenn er dich zwickt. Das wirkt.
Ich drück dir die Daumen, dass sich nach dem Telefonat einiges aufklärt. Halt uns auf dem Laufenden.

Benutzeravatar
bodo+rolf
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 12774
Registriert: Mo Jan 02, 2006 17:01
Wohnort: Rems-Murr Kreis
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 23 Mal

Beitrag von bodo+rolf »

Hallo,
der TA hat grünes Licht zur Familienzusammenführung gegeben :) Er meinte ich darf das Antibiotika absetzen und Bodo wieder zu Finchen lassen. Zuerst waren beide einschl. mir total happy aber jetzt zickt die Kleine den armen Bodo an :cry: Bodo sitzt im Käfig und baggert sie an und Finchen stolziert auf dem Käfig herum und zickt ;) Allerdings ist sie seit er wieder da ist noch nicht geflogen. Sie will ihn also doch nict alleine lassen ;) Da muss ich doch feststellen, dass dieses Verhalten sehr "weiblich" ist.
Drückt uns die Daumen, dass jetzt alles wieder ins Lot kommt und danke für eure Unterstützung :)
Grüßle Ute und ihre 2 "Geier"
Dateianhänge
Wo warst du denn so lange? ich will dich garnicht sehen!?! Aber kraulen darfst du mich.
Wo warst du denn so lange? ich will dich garnicht sehen!?! Aber kraulen darfst du mich.
Rolf-3.06-144k.jpg (22.28 KiB) 4256 mal betrachtet
Sieh mir in die Augen Kleines
Sieh mir in die Augen Kleines
Rolf-3.06-151k.jpg (23.02 KiB) 4256 mal betrachtet
Zuerst einmal wollen wir uns gemeisam putzen, bevor die große Begrüßung kommt
Zuerst einmal wollen wir uns gemeisam putzen, bevor die große Begrüßung kommt
Rolf-3.06-142k.jpg (24.79 KiB) 4256 mal betrachtet

Benutzeravatar
albmaid
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 1645
Registriert: So Mai 15, 2005 15:18
Wohnort: Schwäbische Alb
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von albmaid »

Ende gut alles gut. :roll:
Wahrscheinlich wird Finchen jetzt ganz unauffällig mal an Bodo "schnüffeln" - von wegen fremden Parfum und so .... :roll: :badgrin:

Benutzeravatar
Sissy
ist durchgemausert
ist durchgemausert
Beiträge: 916
Registriert: Mo Jan 09, 2006 18:11
Wohnort: Planegg bei München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Sissy »

Super, schön dass alles so gut ausgegangen ist. Ich freu mich für Euch. Die Zickerei ist doch typisch für unsere Wellimädchen... :) :) LG Sissy

Benutzeravatar
bodo+rolf
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 12774
Registriert: Mo Jan 02, 2006 17:01
Wohnort: Rems-Murr Kreis
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 23 Mal

Beitrag von bodo+rolf »

Ich bin auch froh, dass es so glimpflich abging :) :)
Trotzdem beobachte ich die Beiden noch mit Argusaugen.Aber ich hoffe das wird sich auch wieder legen. Der TA meinte ich soll ein Auge auf sie haben. Aber nur eins geht bei mir einfach nicht.
Als ich meinem Mann Finchens Zickerei erzählt habe, hat er mich allen Ernstes gefragt, ob ich sicher wäre, dass sie nicht iregndwie von mir abstammen würde. Die Ähnlichkeit wäre frapierend :oops: Ich würde mich auch so verhalten, wenn er zu spät nach hause kommt ;) Männer eben!!!!!!!!!!!
Grüßle Ute

Antworten

Zurück zu „Mein Wellensittich ist krank - Wer weiß Rat?“