Tod von Wellensittichen

Hier werden alle Fragen zur H a l t u n g speziell von Wellensittichen aber auch von allen anderen Sitticharten und Großsittichen diskutiert.

Moderatoren: Kero, weserbutscher

Wohin mit einem toten Wellensittich?

keine Ahnung!?
12
6%
auf den Tierfriedhof
9
4%
im Garten begraben
121
58%
in der freien Natur begraben
27
13%
in die Mülltonne
39
19%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 208

Welli Fan 3000
ist jetzt futterfest
ist jetzt futterfest
Beiträge: 122
Registriert: Mo Jun 27, 2005 18:45
Wohnort: 59069 Hamm
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Welli Fan 3000 » Do Jun 30, 2005 10:17

netwell hat geschrieben:Hi leute
das hat mich jetzt rechtlange beschäftift und ich habe einen auszug für euch der den kompletten Gesetzestext enthält da könnt ihr das genau nachlesen interessant wirds im im rot markierten Bereich

Vom 11. April 2001, Bundesgesetzblatt Teil I Nr. 16, S. 523, ausgegeben zu Bonn am 20. April 2001

§ 5 Beseitigung von Tierkörpern

(1) In Tierkörperbeseitigungsanstalten sind zu beseitigen
1. Körper von Einhufern, Klauentieren, Hunden, Katzen, Geflügel, Kaninchen und Edelpelztieren, die sich im Haus, Betrieb oder sonst im Besitz des Menschen befinden,
2. Körper von Tieren, die in Zoologischen Gärten oder ähnlichen Einrichtungen sowie in Tierhandlungen gehalten werden,
3. herrenlose Tierkörper der in Nummer 1 genannten Tierarten, ausgenommen solche von frei lebendem Wild.
Dies gilt auch für Körper anderer Tiere, einschließlich solcher von frei lebendem Wild, soweit es zur Wahrung des Grundsatzes des § 3 erforderlich ist und die zuständige Behörde dies anordnet. Vor der Beseitigung dürfen Tierkörper zu diagnostischen Untersuchungen in tierärztliche Untersuchungsanstalten verbracht werden.

(2) Absatz 1 Satz 1 gilt nicht für einzelne Körper von Hunden, Katzen, Ferkeln, Kaninchen, unter vier Wochen alten Schaf- und Ziegenlämmern sowie einzelne Körper von Geflügel oder in Tierhandlungen gehaltenen Kleintieren und Vögeln, die auf geeigneten und von der zuständigen Behörde hierfür besonders zugelassenen Plätzen oder auf eigenem Gelände, jedoch nicht in Wasserschutzgebieten und nicht in unmittelbarer Nähe öffentlicher Wege und Plätze, vergraben oder in dafür zugelassenen Abfallbeseitigungsanlagen verbrannt werden. Die Tierkörper müssen so vergraben werden, dass sie mit einer ausreichenden, mindestens 50 Zentimeter starken Erdschicht, gemessen vom Rande der Grube an, bedeckt sind. § 26 Abs. 2, die §§ 32b und 34 Abs. 2 des Wasserhaushaltsgesetzes bleiben unberührt.
Unser Nachbar hat sogar seinen Hund im eigenen Garten begraben, glaube kaum, dass es erlaubt ist.

Aber ein Vogel in die Mülltonne geben? Finde ich unverantwortlich.

Meine zwei Geier liegen im Blumenbeet. Habe (ich war Kind) je ein Holzkruz gebastelt. Aus dem ersten Kreuz spiezten Blätter. Das damals 20 cm hohe Kreuz hat sich in einen großen Strauch (100 cm oder höher) verwandelt. Bin stolz darauf. Gelegentlich schaue ich mal nach ihnmen. Sie sind jetzt 5 Jahre tot und waren nur 3 1/4 und 3 1/2.

Sie liegen in einer wasserdichten Papptüte unter der Erde. Habe als Andenken noch jeweil eine Feder aus dem Käfig geholt. Da waren sie in der Mauser. Die Federn habe ich noch. Sie starben übrigens beide an einem Tumor.
Bild
Das sind Bobby, Buffy, Cindy und Nele! Wenn ihr auf mein Homepagesymbol klickt, erfahrt ihr mehr über sie!

Benutzeravatar
albmaid
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 1645
Registriert: So Mai 15, 2005 15:18
Wohnort: Schwäbische Alb
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von albmaid » Do Jul 07, 2005 10:49

Hi Pauker - obwohl dein Post schon ganz schön alt ist, möchte ich jetzt doch meinen Senf dazu geben - solltest Du Probleme haben, einen geeigneten Beerdigungsplatz für Deinen Welli zu finden, biete ich Dir meinen Garten an. Dort liegen schon zwei Wellis begraben und der ist auch nicht soooo weit von Dir entfernt - oben auf der Alb, also immer einen Sonntagnachmittagsausflug wert. (Meine ich wirklich ernst.)

Die Gräber meinen Süssen sind markiert - da ich den Einwand meiner Mutter nachvollziehen kann:
Nicht dass ich wenn ich zu Besuch bin und Dir im Garten helfe auf einmal so'n Vogel auf der Schippe habe!

Ja Mama - möcht ich auch nicht!

Übrigens ist der Tierarzt wirklich 'ne Alternative. Mülltonne erscheint mir auch herzlos.

Maik11
frisch geschlüpft
frisch geschlüpft
Beiträge: 2
Registriert: So Jul 31, 2005 13:30
Wohnort: Magdeburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Maik11 » So Jul 31, 2005 13:39

Ich habe meine Tiere bisher alle im Garten vergraben, einer hat sogar mal ein kleines Holzkreuzchen mit Namen drauf bekommen.
In die Mülltonne könnte ich so'n kleines Wesen nie und nimmer werfen, auch wenn er keinen Schmerz etc. mehr empfindet, finde es aber herzlos. Wenn wir keinen Garten hätten , würde ich ihn in der freien Natur (Park oder Wald) begraben, immer noch tausendmal besser als in der Müllverbrennung zu landen...ok, Biotonne geht auch noch, aber auch das würde ich nicht übers Herz bekommen... :?

Benutzeravatar
harlekin
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 1617
Registriert: Mo Aug 30, 2004 15:00
Wohnort: Verden - Niedersachsen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von harlekin » So Jul 31, 2005 18:52

boah in der Gefriertruhe - wie eklig....
sorry da kommt mir das k.....
LG Sandra
Hobby-Züchterin

Benutzeravatar
babels
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 1617
Registriert: So Aug 28, 2005 12:02
Wohnort: Engelskirchen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von babels » Do Sep 01, 2005 17:42

hallo!

wir haben unsren ersten wellensittich auch bei meinen großeltern begraben, aber leider wurde das beerdigen nicht so ernst genommen und mittlerweile ist nichts mehr von einem grab zu sehen :cry:
das fand ich so schrecklich, dass ich meine anderen lieblinge eingäschert habe. finde ich für mich die beste lösung, die aber leider auch sehr teuer ist.

die alternative mit dem tierarzt ist auch net ganz einfach. da werden die tiere auch in einer großen gefriertruhe gelagert, bis sie zusammen eingeäschert werden. muss man auch wissen.

gruß, babels :)
Bild

Benutzeravatar
Mellimaus
ist in der Jugendmauser
ist in der Jugendmauser
Beiträge: 258
Registriert: Mi Nov 23, 2005 21:02
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Mellimaus » So Dez 25, 2005 14:38

Ist zwar schon was älter hier, aber ich geb trotzdem nochmal meinen Semf dazu. Meine verstorbenen süssen liegen fast alle im Garten begraben. Zwar nicht so das man es noch als Grab erkennen kann, aber ich weiß das sie alle hier bei mir sind. Teilweise kenn ich auch die genaue Stelle nicht. Meist habt mein Papa sie begraben weil ich es einfach zu traurig fand.
Aber ein Teir einfach in den Müll :evil: Nee. Ich mein die Tierchen haben uns doch oftmal viele Jahre lang begleitet und waren doch unsere Freunde. Da haben sie doch was ordentliches verdient!!

TapsiTapir

Beitrag von TapsiTapir » Mo Dez 26, 2005 20:14

Da kann ich mich nur anschließen. Im Moment liegt die Antwort "Mülltonne" mit 25% auf Platz 2. Finde ich sehr erschreckend, passt aber irgendwie zu dem Thema von letzter Nacht in denen Fledi und Co. sich Gedanken gemacht haben, wieviel den Menschen die Wellis doch wert sind. Da ging es um Spottpreise bei Züchtern. Wahrscheinlich sind das auch die Leute die sich über "hohe" Preise der Vögel beschweren (ein Züchter meinte, die beschweren sich schon bei 10€), welche die Wellis dann auch einfach in den Mülleimer werfen.

Das betrifft aber eher die privaten Halter. Wie sieht es denn mit Züchtern aus? Würde mich mal interessieren, wie das ist, wenn man 100 Vögel hat. Da sterben im Jahr bestimmt Einige. Und da sieht die Entsorgung schon anders aus. Vielleicht meldet sich ja ein Züchter?

Für mich als Privathalter gibt es jedenfalls nur die Möglichkeit Garten. Die Kleinen sind schließlich ein Teil meines Lebens und jeder für sich etwas ganz Besonderes. Ich hoffe sie leben noch lange...
Viele Grüße an dieser Stelle an meine 4 Babies Krümel, Impi, Billy und Timmy!!!! Ich hab euch soooooo doll lieb!

Gast

Beitrag von Gast » Mo Jan 02, 2006 17:05

Wichtig wäre noch das Veterinär Untersuchungsamt, wegen der Todesursache so habe ich meine vor Trichomonden schützen können.

Und das Geld war es mir Wert, auch wenn eine Beerdigung somit entfällt.

Sie bekommen ihren Platz auf IHRER HP

P.s. 35,50€ je Vogel die Obduktion!!!

fronzel
Küken
Küken
Beiträge: 12
Registriert: Fr Nov 04, 2005 20:41
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von fronzel » Mo Jan 02, 2006 20:11

Ach herrje - Mülleimer, Obduktion, Gefrierfach. Das klingt ja alles schrecklich. :?

Aber ich muss gestehen da habe ich mir noch gar keine Gedanken gemacht, früher hatten wir einen Garten und haben alle Sittiche dort begraben.

Ich habe mal einen meiner Welse als er tot war ins Klo runteregespült, das war schon etwas grausam, aber er war krank, hatte auch keinen Namen und er war noch sehr klein.

Aber einen Wellensittich könnte ich nie in den Mülleimer werfen. Lieber würde ich mir wünschen selber mal auf den Müll geworfen statt beerdigt zu werden.


Ich wohn jetzt in einem großen Mehrfamilienhaus, ich denke wenn ich wieder Wellensittiche habe und es einmal so weit ist dann werde ich sie irgendwo am Rheinufer beerdigen, da wo ich auch immer gerne sitze wenn es im Sommer warm ist.

Benutzeravatar
Junior
ist durchgemausert
ist durchgemausert
Beiträge: 551
Registriert: Do Jan 26, 2006 20:06
Wohnort: Walheim (Aachen)
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Junior » Do Feb 02, 2006 19:55

Hallo!
Meinen ersten Welli musste ich am 24.12. einschläfern lassen, weil er sehr krank war... ( TA meinte damals Epileptiker, richtig geschrieben?? ) Habe ihn dann in einem Tuch eingewickelt und mein Papa hat ihm dann ne kleine Holzkiste ( auf die Größe abgestimmt ) geleimt. Ich habe ihn dann neben der Nachbargarage in unserem Garten beerdigt.
Da meine Eltern Hobbygärtner sind ( und ich das wieder ausbuddeln vermeiden wollte ) hab ich mir einen schönen Stein gesucht ( ca 10x10x10 cm ) und seinen Namen, Geburtsjahr und Sterbejahr eingraviert.
Mit den folgenden Wellis habe ich es genau so gemacht. Jetzt liegen sie aller der Reihe nach mit einem Grabsteinchen.
Zu viel Aufwand? Auf keinen Fall! Ich habe jeden Welli davon sehr geliebt und hätte es einfach nicht übers Herz gebracht sie irgendwo anders zu lassen, Ob Mülltonne, TA, oder in der Natur.
Gerade deswegen weil sie alle in meiner Hand gestorben sind...
*schnief* :( :( :(
Liebe Grüße von Kristina mit Pino, Cola, Yoshi, Nala, Floh, Naomi (Lady), Cookie & Maggy!

In Gedenken an Pico, Judy, Krümel, Lina, Lynn, Tom & Mona!

Benutzeravatar
Winkman
ist in der Jugendmauser
ist in der Jugendmauser
Beiträge: 180
Registriert: So Feb 12, 2006 15:05
Wohnort: bei München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Winkman » Fr Feb 24, 2006 14:49

Ich hab' meinen Welli, der vor genau einer Woche eingeschläfert wurde, in ein Tuch gewickelt und im Blumenbeet begraben. Auf das Grab habe ich einen Stein zwecks Erkennung gelegt. Beim Tiearzt lassen erschien mir dann doch etwas herzlos :cry: , weil ich mir fast sicher bin, dass der Vogel dann in der Mülltonne landet :?
Zuletzt geändert von Winkman am Fr Mär 17, 2006 13:58, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Daniele
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 1977
Registriert: Mi Sep 21, 2005 12:05
Wohnort: Luzern (CH)
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Daniele » Fr Feb 24, 2006 18:46

Hab ich auch ma.

Aber wenn man eine Zucht hat, mit vielen Vögeln kann man nicht aus dem Garten nen eigenen Friedhof machen. Deswegen mach ich sie in den müll.

LG
Bild

Benutzeravatar
Zebrafink
ist in der Jugendmauser
ist in der Jugendmauser
Beiträge: 376
Registriert: Do Mär 02, 2006 14:36
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Zebrafink » Do Mär 02, 2006 17:53

Mein eigener Tiefriedhof wächst immer wider zu :cry: :cry: :cry: :cry: .Aber da liegen hauptsächlich tote Kanaris von unserem Nachbarn und Vögel die gegen die Scheibe geflogen sind. Leider liegt dort auch Kiki. :cry: :cry: :cry: er war erst 7 Monate alt!!! Er flog gegen die Scheibe. Aber das schlimmste daran war das er schon seinen namen sagen konnte. :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: Ich glaube es geht ihm recht gut im Welli-Himmel außer das er uns fehlt. :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry: :cry:
Gruß von mir und meinen Wellis Karl, Sally und Ben, den Goulds Mayuri und Nemu sowie von den Kanarien Ichigo (iitschigo ausgesprochen) und Kenpachi (kenpatschi), den Silberschnäbelchen Sōsuke (soske) und Momo, dem Wellenastrild Isolde, der Forbes Papageiamadine Yoruichi (joruitschi), den Zebrafinken Old Lady und ihrem Mann, und den Diamanttäubchen Hato (hatto) und Hattori (mit kurzem o gesprochen). ( Viele haben mittlerweile japanische Namen, ich habe meine Leidenschaft für Japan entdeckt. :))

Benutzeravatar
Schattengruftie
ist durchgemausert
ist durchgemausert
Beiträge: 598
Registriert: Mi Mär 08, 2006 10:55
Wohnort: Kløfta bei Oslo/Norwegen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Schattengruftie » Fr Mär 17, 2006 9:14

Ich habe mein toten Welli auch im Garten bei all meinen anderen toten Haustieren begraben. Jetzt war es so, dass der 2. Welli am 1.1.2006 gestorben ist. Wir wollten ihn kurz darauf auch im Garten begraben, aber der Boden ist zu fest. Seitdem liegt er in einer Schachtel auf dem Balkon. Ich sehe hin und wieder nach. Er ist noch nicht am verwesen. Hoffentlich taut bald alles auf, damit wir ihn endlich zu dem anderen im Garten begraben können.

Gast

Beitrag von Gast » Fr Mär 17, 2006 9:29

Kochendes Wasser !!!!

Benutzeravatar
Schattengruftie
ist durchgemausert
ist durchgemausert
Beiträge: 598
Registriert: Mi Mär 08, 2006 10:55
Wohnort: Kløfta bei Oslo/Norwegen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Schattengruftie » Fr Mär 17, 2006 9:38

Ja, das hab ich auch schon überlegt, aber unser Garten ist ca. 1 km von unserer Wohnung weg und im Garten gibt es auch keinen Strom

Gast

Beitrag von Gast » Fr Mär 17, 2006 9:40

Heiss heiss heiss :badgrin:

Gast

Beitrag von Gast » Fr Mär 17, 2006 9:40

Gaskocher???

Benutzeravatar
Nougatdessert
ist in der Jugendmauser
ist in der Jugendmauser
Beiträge: 392
Registriert: Di Mär 14, 2006 8:39
Wohnort: Brandenburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Nougatdessert » Fr Mär 24, 2006 0:29

Meine Eltern wohnen in einem Mehrfamilienhaus und haben einen schönen Hof hinter dem Wohnblock. Dort sind fast alle meine Tiere beerdigt die ich bis jetzt hatte. Sowohl Wellis als auch Hamster. Nur nicht die Fische und unsere Katze.Ich könnte es nicht übers Herz bringen meinen Welli in die Mülltonne zu schmeißen. Und Tierfriedhof ist mir etwas zu übertrieben für so ein kleines Kerlchen. Dann doch lieber in der freien Natur.

Linse
ist jetzt futterfest
ist jetzt futterfest
Beiträge: 84
Registriert: Mo Feb 20, 2006 13:55
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Linse » Mo Apr 17, 2006 23:11

Das würde ich nie übers Herz bringen einen toten Vogel in die Mülltonne zu werfen!

Benutzeravatar
Elisa
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 10308
Registriert: So Mär 26, 2006 22:07
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Elisa » Mi Apr 26, 2006 5:07

Der Welli, der 1985 gestorben ist, liegt in einem normalen Grab der Familie auf dem Friedhof. Oma hat den kleine Kerl schließlich auch gekannt, und was liegt näher als ein Friedhof. Zwei Spatenstich tief kann ihm nichts passieren und ausgegraben wird er da auch nicht. Unsere beiden Nyphies liegen im Garten vor unserem Balkon, auch so tief, das nix wieder ausgebuddelt werden kann. Mausi ist jetzt 4 Wochen tot, irgendwie fehlt sie noch.
Wenns Winter ist und der Boden gefroren, ist heißes Wasser eine gute Idee. Kann man auch gut in der Thermoskanne mitnehmen.

Elisa

Benutzeravatar
babels
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 1617
Registriert: So Aug 28, 2005 12:02
Wohnort: Engelskirchen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von babels » Mi Apr 26, 2006 15:02

Winkman hat geschrieben:Ich hab' meinen Welli, der vor genau einer Woche eingeschläfert wurde, in ein Tuch gewickelt und im Blumenbeet begraben. Auf das Grab habe ich einen Stein zwecks Erkennung gelegt. Beim Tiearzt lassen erschien mir dann doch etwas herzlos :cry: , weil ich mir fast sicher bin, dass der Vogel dann in der Mülltonne landet :?

beim TA werden die tiere "gesammelt" und dann zusammen eingeäschert. in die mülltonne kommt da normalerweise kein tier! aber ich würde auch kein tier da lassen!

gruß, babels
Bild

Lotte

Beitrag von Lotte » So Nov 18, 2007 10:44

also meine toten tiere wurden ALLE begraben,bei uns im garten...

Benutzeravatar
Neandertaler
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 15209
Registriert: Mi Dez 01, 2004 12:05
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Beitrag von Neandertaler » So Nov 18, 2007 10:53

Lotte hat geschrieben:also meine toten tiere wurden ALLE begraben,bei uns im garten...
Beim Pferd dürfte das dann schon etwas schwierig werden.
Mit Züchtergruß
aus dem Neandertal
Gerd Bleicher
- Neandertal ist überall -

Lotte

Beitrag von Lotte » So Nov 18, 2007 10:54

oh ja,recht ahst du da^^

Peppina
ist in der Jugendmauser
ist in der Jugendmauser
Beiträge: 203
Registriert: So Jul 22, 2007 13:49
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Peppina » Mo Nov 19, 2007 13:41

Denke ich auch...

Meinen Paddy habe ich auf dem Grab meiner Schwester begraben,bei ihr ist er gut aufgehoben...Ich hatte zu dem Zeitpunkt ja noch keinen eigenen Garten.
Ich habe viele Tiere,ob ich die alle hier begraben würde,weiß ich nicht...Abewr bei einem Tierarzt würde ich keines meiner Tiere lassen,so viel steht fest!

Benutzeravatar
Wüsti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2961
Registriert: Mi Feb 21, 2007 22:33
Wohnort: Kassel
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Wüsti » Sa Nov 24, 2007 13:29

ich hab meinen hamster schon unterm Balkon begraben - da iss noch Platz für Wellis
sollte da mal einer sterben


gröhllll Neandertaler Bild

Benutzeravatar
Rhönwellis
Moderator
Moderator
Beiträge: 3250
Registriert: Sa Nov 04, 2006 17:58
Wohnort: Osthessen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Beitrag von Rhönwellis » Sa Nov 24, 2007 18:17

das ist ja mal voll schlimm, seinen toten Welli einfach in den Mülleimer zustecken (naja ok bei Züchtern kann ich das noch nachvollziehen, denn wenn der jeden eizelnen Vogel begräbt, brauch der ja nen riesigen Garten. Ich begrab meine Tiere alle im Garten, (naja bis jetzt waren das ja auch nur Wellis, naja und mein Hamster).
Tierfriedhof fände ich etwas überzogen, das könnte man vielleicht noch beim Hund machen, aber ein Welli?? SInd ja immerhin auch noch schöne nebenkosten dann..
Liebe Grüße aus der Rhön
Inga & das liebe Federvieh!

(Alter Benutzername WeLLii fAn)

Benutzeravatar
Twiety
ist in der Jugendmauser
ist in der Jugendmauser
Beiträge: 283
Registriert: Mi Apr 04, 2007 21:57
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Twiety » Do Nov 29, 2007 10:38

Gott sei Dank hatte ich bisher nur einen Welli der auf die Regenbogenbrücke gegangen ist. Da er eingeschläfert wurde, blieb er beim TA. zurück.
Dass das Wort Tierschutz erfunden werden mußte, um unschuldige Lebewesen zu schützen, ist eine der größten Blamagen der Menschheit(Albert Schweitzer)
Mo,Josephinchen,Jocki,Gerd,Rosa,Linda,Seppi,Cleo,TwietyundSusi

Antworten

Zurück zu „Haltung von Wellensittichen, Sittichen, Großsittichen“