Tod von Wellensittichen

Hier werden alle Fragen zur H a l t u n g speziell von Wellensittichen aber auch von allen anderen Sitticharten und Großsittichen diskutiert.

Moderatoren: Kero, weserbutscher

Wohin mit einem toten Wellensittich?

keine Ahnung!?
12
6%
auf den Tierfriedhof
9
4%
im Garten begraben
121
58%
in der freien Natur begraben
27
13%
in die Mülltonne
39
19%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 208

Linse
ist jetzt futterfest
ist jetzt futterfest
Beiträge: 84
Registriert: Mo Feb 20, 2006 13:55
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Linse » Mo Apr 17, 2006 23:11

Das würde ich nie übers Herz bringen einen toten Vogel in die Mülltonne zu werfen!

Benutzeravatar
Elisa
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 10308
Registriert: So Mär 26, 2006 22:07
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Elisa » Mi Apr 26, 2006 5:07

Der Welli, der 1985 gestorben ist, liegt in einem normalen Grab der Familie auf dem Friedhof. Oma hat den kleine Kerl schließlich auch gekannt, und was liegt näher als ein Friedhof. Zwei Spatenstich tief kann ihm nichts passieren und ausgegraben wird er da auch nicht. Unsere beiden Nyphies liegen im Garten vor unserem Balkon, auch so tief, das nix wieder ausgebuddelt werden kann. Mausi ist jetzt 4 Wochen tot, irgendwie fehlt sie noch.
Wenns Winter ist und der Boden gefroren, ist heißes Wasser eine gute Idee. Kann man auch gut in der Thermoskanne mitnehmen.

Elisa

Benutzeravatar
babels
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 1617
Registriert: So Aug 28, 2005 12:02
Wohnort: Engelskirchen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von babels » Mi Apr 26, 2006 15:02

Winkman hat geschrieben:Ich hab' meinen Welli, der vor genau einer Woche eingeschläfert wurde, in ein Tuch gewickelt und im Blumenbeet begraben. Auf das Grab habe ich einen Stein zwecks Erkennung gelegt. Beim Tiearzt lassen erschien mir dann doch etwas herzlos :cry: , weil ich mir fast sicher bin, dass der Vogel dann in der Mülltonne landet :?

beim TA werden die tiere "gesammelt" und dann zusammen eingeäschert. in die mülltonne kommt da normalerweise kein tier! aber ich würde auch kein tier da lassen!

gruß, babels
Bild

Lotte

Beitrag von Lotte » So Nov 18, 2007 10:44

also meine toten tiere wurden ALLE begraben,bei uns im garten...

Benutzeravatar
Neandertaler
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 15087
Registriert: Mi Dez 01, 2004 12:05
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 14 Mal

Beitrag von Neandertaler » So Nov 18, 2007 10:53

Lotte hat geschrieben:also meine toten tiere wurden ALLE begraben,bei uns im garten...
Beim Pferd dürfte das dann schon etwas schwierig werden.
Mit Züchtergruß
aus dem Neandertal
Gerd Bleicher
- Neandertal ist überall -

Lotte

Beitrag von Lotte » So Nov 18, 2007 10:54

oh ja,recht ahst du da^^

Peppina
ist in der Jugendmauser
ist in der Jugendmauser
Beiträge: 203
Registriert: So Jul 22, 2007 13:49
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Peppina » Mo Nov 19, 2007 13:41

Denke ich auch...

Meinen Paddy habe ich auf dem Grab meiner Schwester begraben,bei ihr ist er gut aufgehoben...Ich hatte zu dem Zeitpunkt ja noch keinen eigenen Garten.
Ich habe viele Tiere,ob ich die alle hier begraben würde,weiß ich nicht...Abewr bei einem Tierarzt würde ich keines meiner Tiere lassen,so viel steht fest!

Benutzeravatar
Wüsti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2961
Registriert: Mi Feb 21, 2007 22:33
Wohnort: Kassel
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Wüsti » Sa Nov 24, 2007 13:29

ich hab meinen hamster schon unterm Balkon begraben - da iss noch Platz für Wellis
sollte da mal einer sterben


gröhllll Neandertaler Bild

Benutzeravatar
Rhönwellis
Moderator
Moderator
Beiträge: 3249
Registriert: Sa Nov 04, 2006 17:58
Wohnort: Osthessen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Beitrag von Rhönwellis » Sa Nov 24, 2007 18:17

das ist ja mal voll schlimm, seinen toten Welli einfach in den Mülleimer zustecken (naja ok bei Züchtern kann ich das noch nachvollziehen, denn wenn der jeden eizelnen Vogel begräbt, brauch der ja nen riesigen Garten. Ich begrab meine Tiere alle im Garten, (naja bis jetzt waren das ja auch nur Wellis, naja und mein Hamster).
Tierfriedhof fände ich etwas überzogen, das könnte man vielleicht noch beim Hund machen, aber ein Welli?? SInd ja immerhin auch noch schöne nebenkosten dann..
Liebe Grüße aus der Rhön
Inga & das liebe Federvieh!

(Alter Benutzername WeLLii fAn)

Benutzeravatar
Twiety
ist in der Jugendmauser
ist in der Jugendmauser
Beiträge: 283
Registriert: Mi Apr 04, 2007 21:57
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Twiety » Do Nov 29, 2007 10:38

Gott sei Dank hatte ich bisher nur einen Welli der auf die Regenbogenbrücke gegangen ist. Da er eingeschläfert wurde, blieb er beim TA. zurück.
Dass das Wort Tierschutz erfunden werden mußte, um unschuldige Lebewesen zu schützen, ist eine der größten Blamagen der Menschheit(Albert Schweitzer)
Mo,Josephinchen,Jocki,Gerd,Rosa,Linda,Seppi,Cleo,TwietyundSusi

Benutzeravatar
QueenOfBabylon
ist durchgemausert
ist durchgemausert
Beiträge: 672
Registriert: Do Jul 26, 2007 10:22
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von QueenOfBabylon » Do Nov 29, 2007 12:09

Ich musste leider auch schon mal einen Wellensittich in der Mülltonne "beerdigen". In der Kleinstadt in der ich damals gewohnt haben, gab es weit und breit keine Grünfläche (Wald oder Wiese) wo ich ihn hätte begraben können. Und 2 Tage warten bis ich zu meinen Eltern gefahren bin wollte ich eigentlich auch nicht. Das hat mir richtig in der Seele weh, zusätzlich zu dem Schmerz, dass er tot war. So was möchte ich auch nie wieder machen müssen! Die Vögel meiner Eltern und mir liegen alle im Garten, mit einem kleinen selbstgebastelten Kreuz davor.
Gründerin des 1. allgemeinen Columbo-Fanclub :-)

Bild

Benutzeravatar
DSV 2228
ist in der Jugendmauser
ist in der Jugendmauser
Beiträge: 283
Registriert: So Dez 23, 2007 12:35
Wohnort: 42499 Hückeswagen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von DSV 2228 » So Mai 18, 2008 20:02

@ Daniel

Danke für die Ehrliche Antwort. Das Leben ist hart und das eines Vogelzüchters nicht minder.

Ich nenne es immer Feuerbestattung ( MVA ).

Damit möchte ich gleichzeitig auch klarstellen, das öftmals ein Vogelverlust eines Züchters noch viel schmerzhafter sein kann als bei einem Verlust Zuhause.
Grüße aus dem oberbergischen Land

auch als hjb DSV 2228 bekannt?

Benutzeravatar
Papageienmama
ist flügge
ist flügge
Beiträge: 31
Registriert: Do Dez 22, 2005 20:32
Wohnort: Fürstenfeldbruck
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Papageienmama » Mo Mai 26, 2008 17:12

Ein Tier in die Mülltonne zu "werfen" besser gesagt zu geben, finde ich geschmackslos...
Ich habe meine Wellensittiche immer im Garten begraben. Ich könnte meine Wellis niemals beim TA zurücklassen.
1,1 Standard-Wellensittiche
0,1 Mohrenkopfpapagei

Lotte
ist flügge
ist flügge
Beiträge: 42
Registriert: So Mär 02, 2008 11:54
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Lotte » Di Mai 27, 2008 15:31

ich fidn dei umfrage voll okay...
...ich würde es nie shcaffen eiens meiner verstorbenen tiere in dn müll zu werfen,kommen all in den garten,mit anmensschild und minigrab...
...denn ichfidne,das man dis den tiere shculdig ist...
...die ihr leben lang ein treuer freund gewesen wren!

Benutzeravatar
Rhönwellis
Moderator
Moderator
Beiträge: 3249
Registriert: Sa Nov 04, 2006 17:58
Wohnort: Osthessen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Beitrag von Rhönwellis » Di Mai 27, 2008 22:17

naja.. wenn ich mir meinen ersten Beitrag zu diesem Thema anschaue.. muss ich sagen.. hab ich meine Meinung geändert.

Vielleicht denkt ihr jetzt alle, boah wie scheiße ist die denn... aber keine ahnung.. ich steh zu meiner Meinung..

ich denke nicht, das es jetzt irgendwie schlimm oder geschmacklos ist, ein totes Tier in die Mülltone zu werfen (egal ob Züchter oder nicht).

.. das Tier ist Tot.. es merkt das eh nicht
was hat es von einem Grab??
Das tun wir doch bloß.. damit wir uns besser fühlen..
weil wir dann einen Ort haben..
wo wir uns noch an unseren kleinen Liebling erinnern können und so...
aber mal ganz im ernst bei manchen nimmt das auch irgendwann überhand...
manche Leute haben viele Haustiere.. nicht nur zwei drei Vögelchen...
manche Leute können das auch einfach nicht..

z.B. ich auch nicht ^^
ich brings nicht übers Herz die zu beerdigen..
irgendjemand macht das immer für mich..
weil wenn nicht drück ich mich so lange davor ,
bis das freiwillig jemand macht :roll: ^
..damals als ich meinen ersten Welli beerdigen musste.. stand ich auch nur im Garten... mit Schippchen und Karton.. sollte den Vogel da einbuddeln.. und war dann da die ganze zeit am heulen.. bis mein Opa dann raus kam und mir den Welli eingegraben hat ... und das geht mir bis heute nicht anders :-D

..jeder Mensch hat seine eigene Art damit umzugehen..
und ich finde keine ist falsch :)
jeder soll es so machen.. wie es für ihn am besten ist :)
Liebe Grüße aus der Rhön
Inga & das liebe Federvieh!

(Alter Benutzername WeLLii fAn)

Benutzeravatar
Mariasha
ist in der Jugendmauser
ist in der Jugendmauser
Beiträge: 243
Registriert: Fr Mai 30, 2008 19:01
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Mariasha » Fr Jun 27, 2008 15:49

Immer in der freien Natur, damit man sie dann auch wieder "besuchen" kann.
Schönen Gruß aus Heidesheim von...

Cookie, Goldie, Pippin und Rudi
im Wellihimmel: Merry (gest. 05.07.2008) und Tia [gest. 22.07.08]

Mitglied im Columbu Fanclub (Mitgliedsnummer: 30)

Benutzeravatar
hjb DSV2228
ist durchgemausert
ist durchgemausert
Beiträge: 971
Registriert: Sa Mai 28, 2005 13:27
Wohnort: Hückeswagen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von hjb DSV2228 » So Okt 12, 2008 14:14

Also der Verlust eines Vogels in der Haltung in der Familie und der Verlust eines Vogels bei einem Züchters sind wohl 2 Paar Schuhe.
A Grob gesagt, darf ein Züchter kein Weichei sein.
B Bei einem Bestand von ca. durchschnittlich 120-180 Vögeln gehört der Tot, auch wenn es einem nicht immer passt, einfach dazu. Es ärgert einen auch sehr, aber man kann es nicht ändern.
C Nach ein paar Jahren wüßte, man ja kaum noch wo man einen Vogel bestatten könnte.

Natürlich respektiere ich, die Bestattung im Garten. Habe es ja früher auch so gehalten. Es ist auch gut so. Besonders wenn man Kinder hat.
Das Verhältnis in der Haltung Zuhause zum Tier und der Zucht ist aber wirklich sehr unterschiedlich.
Nicht immer von einem Halter mit wenigen Tieren nach zu vollziehen. Es sind wirklich 2 verschiedene Welten.

Es ist im Leben halt so. So wird ein Pferdeliebhaber auch wohl so gut wie nie einen Pferdebraten genießen. Während es ein Züchter wohl schon eher kann. Ähnlich sieht es auch in der Nutzvieh Haltung und Zucht aus.
Gruß
Hans-Jürgen B.
Standard Wellensittichzucht im bergischen

Silverhawk79
ist in der Jugendmauser
ist in der Jugendmauser
Beiträge: 358
Registriert: Do Jul 12, 2007 15:48
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Silverhawk79 » Fr Feb 05, 2010 0:48

Aus aktuellem Anlass weil mein Buibi gestorben ist:

IOch würde meine Wellis immer im garten bestatten. Da im Moment tiefster Winter herrscht und alles gefroren ist ging das Leider nicht.

Also habe ich eine schöne Schachtel genommen und mit Watte ausgelegt, ein bisschen Kohi und ein paar Blüten (von einem Blumenstrauß) reingetan und meinen kleine Bubi hinein gelegt.
Dann habe ich ihn bei meinen Eltern feuerbestattet.
Lg, Silverhawk nebst Pauline, Brutus, Jael, Joshi, Eddie und in Erinnerung an Bubi und Modjo
Bild
Nachdem ich nicht mit GOOGLE gesucht habe, mir FAQ nix sagt, ich an F1 und Boardsuche gar nicht erst gedacht habe, erstelle ich 3 gleiche Threads in den falschen Unterforen mit einer nichtsaussagenden Überschrift und einem Text, den nur ich verstehe.

Antworten

Zurück zu „Haltung von Wellensittichen, Sittichen, Großsittichen“