Vom Futter umzingelt und doch verhungert

Hier werden alle Fragen zur H a l t u n g speziell von Wellensittichen aber auch von allen anderen Sitticharten und Großsittichen diskutiert.

Moderatoren: Kero, weserbutscher

Antworten
Benutzeravatar
miramanee
Küken
Küken
Beiträge: 22
Registriert: Sa Okt 01, 2005 11:29
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Vom Futter umzingelt und doch verhungert

Beitrag von miramanee » Sa Okt 01, 2005 12:41

So könnte zumindest die Überschrift lauten, wenn das bei meinem Gabriel so weitergeht. Der hat Futter ohne Ende in und auf seinem Käfig. Da er den ganzen Tag frei fliegen darf, habe ich einen Spielplatz aufgestellt (die man fertig kaufen kann) und diesen auch mit Leckereien ausgestattet. Sogar an seinem Lieblingsplatz, einer künstlichen Blumengirlande im Plastiktopf am Fenster, habe ich Futter deponiert.

Krank ist er übrigens nicht. Das Ganze hat damit angefangen, dass ich mal sehen wollte ob er auch in die Hand fliegt und dort isst. Dazu habe ich die Schraubkappe einer kleinen Kunststoffflasche von den Kanten befreit und mit leckeren Körnern gefüllt. Ihn dann erst mal selbst auf den Finger gesetzt und zugesehen was passiert. Er hat nach kurzem Zögern angefangen zu fressen. Das habe ich oft wiederholt und nun kommt er, sobald ich die kleine rote Kappe mit Körnern gefüllt in der Hand halte.

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass er nur noch daraus essen will. Ich hatte das schon unterbunden, aber dann fängt er nach einer Zeit auf oder in seinem Käfig leise an zu nuscheln, das sich bisweilen wie traurigens Weinen anzuhören scheint. Ich kann dann nicht anders und hole die Kappe hervor. Und *schwupp* ist er da. Dabei macht er zwischenzeitlich spielerische Gesten und beißt mir aus Spaß in den Finger.

Das ist sicher alles ganz niedlich, aber ich bekomme schon Angstzustände, wenn ich mal länger außer Haus bin. Zum Glück habe ich mein Büro zuhause, sonst wäre ich selbst wohl schon an einem Herzinfarkt gestorben ;).

Erzählt doch mal, was Ihr da machen würdet. Zu den anderen beiden kommt er noch auf keinen Fall. Dazu ist er mir noch zu jung. Vielleicht würde das sogar klappen, ich gehe aber kein Risiko ein, denn ich kenne die beiden einfach zu gut ;).
LG, Janisha
---
Meine Lieben: Akira, Gabriel (engl. ausgesprochen) und Joey

Benutzeravatar
Stefan23
ist flügge
ist flügge
Beiträge: 41
Registriert: Mo Aug 15, 2005 0:42
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Stefan23 » Sa Okt 01, 2005 20:26

Hallo.

Wenn er weiss wo er anderes Futter findet, wird er dort auch hingehen wenn er Hunger hat. Das Genuschel ist sicher kein "weinen". Fütter ihn mal nicht mit der Kappe sondern beobachte mal wann er von alleine die Futterplätze ansteuert.

Gruß, Stefan

Benutzeravatar
duc985ss
ist in der Jugendmauser
ist in der Jugendmauser
Beiträge: 158
Registriert: Sa Sep 24, 2005 23:24
Wohnort: 83620 Feldolling
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von duc985ss » So Okt 02, 2005 10:51

kenne keinen welli der vor dem futter verhungert ist, ausser er war krank. Das ist bei deinem nicht der fall, nuscheln tun alle wellis :lol: also mach dir keine sorgen ;)
Mit Grüssen aus Feldolling von
Joachim, Gaby und Steven
unserem Hund Mogli
und unseren Wellis
Shanti, Daisy, Susi, Strolchi und King-Lui

In Memory Hansi

Benutzeravatar
poisongirl
ist in der Jugendmauser
ist in der Jugendmauser
Beiträge: 259
Registriert: Sa Aug 27, 2005 18:32
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von poisongirl » So Okt 02, 2005 19:18

Also dein Tehma hat mich beschäftigt wie du schreibst hast du wohl auch noch andere Wellis!! Willst ihn aber nicht dazu setzen, warum??? Er ist so auf dich fixiert das er nur bei dir frist. Futterfest und zahm scheint er ja zu sein also ab zu den Anderen damit er nicht mehr so alleine ist. Ich glaube dann klappt das mit dem Fressen auch wieder denn er wird es sich von den Anderen abschauen. Was mich betrifft habe ich meien Neuzugange immer sofort zu den Anderen gesetzt. Überlege es dir doch nochmal!! MFG leo
Wer A sagt muss nicht B sagen denn er kann einsehen, das A falsch war.

minnie
ist jetzt futterfest
ist jetzt futterfest
Beiträge: 93
Registriert: Sa Sep 17, 2005 22:38
Wohnort: Vechta
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von minnie » So Okt 02, 2005 21:33

Hallöchen!
Wann du deinen neuen Welli zu den anderen setzt ist natürlich deine sache, aber ich könnte mir vorstellen, dass er es von deinen anderen Wellis wieder oder erst dann lernt, wenn er zu den anderen darf. So kann er sich das nämlich einfach abgucken!!! :p
Und das mit der Kappe kannst du ja erst mal lassen, bis er auch aus anderen "Näpfen" frisst...
Und irgendwann kannst du die rote Kappe ja wieder hervorholen und ist dann vielleicht trotzdem noch zahm, weil er weiß, dass diese etwas SCHÖNES bedeutet!!!
Alles Gute :) :) :)
minnie

Raspberryswirl
ist flügge
ist flügge
Beiträge: 42
Registriert: Do Jan 13, 2005 15:28
Wohnort: Beverley, England
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Raspberryswirl » Mo Okt 03, 2005 13:38

Stell doch die rote Kappe mit dem Futter einfach mit in den Käfig. Vielleicht frißt er ja dann.

Benutzeravatar
miramanee
Küken
Küken
Beiträge: 22
Registriert: Sa Okt 01, 2005 11:29
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Also

Beitrag von miramanee » Do Okt 06, 2005 11:06

Ich habe mir eure Tipps und Meinungen angesehen. Das legen der Kappe in den Käfig hatte ich natürlich schon versucht, hatte aber nicht funktioniert. Er frisst nur daraus, wenn ich Ihn in der Hand halte.

Ich habe es zumindest wieder geschafft ihn dazu zu bewegen eine bestimmte, leckere Knapperstange an seinem Lieblingsplatz zu futtern. Auch isst er die Hirse bei seinem Spielplatz. Vielleicht ist das nur so eine kurzzeitige Art. Jedenfalls isst er das Standardfutter noch immer nur bei mir.

Der Tipp ihn zu den anderen zu setzen ist meines Erachtens nicht durchdacht und ähnelt leider einem Satz, den man aus einem Buch abgeschrieben hat. Das soll keine Beleidigung sein - ich bin nur ehrlich. Der Vogel ist 4 Monate alt und gerade dabei bestimmte Spieltriebe und das Sprechen zu erlernen. Da werde ich den ganz sicher nicht zu meinen anderen Vöglen setzen. Auch deswegen nicht, da meine Akira eine Furie sein kann, wenn ihr etwas nicht in den Kram passt. Bevor mein Gabriel keine einge, gefestigte Persönlichkeit ist, kommt diese Option nicht in Frage, egal was irgendwelche Bücher einem einreden wollen. Ich habe seit mehr als 15 Jahren Wellensittiche und nutze in erster Linie die persönliche Erfahrung. Wenn sich etwas sonderbares ergibt, bitte ich andere um Hilfe. Meine Vögel sollen nicht Teil meiner Innenarchitektur sein, sondern meine Freunde. Damals wie heute.

Interessant finde ich bei diesen Budgies, dass sie scheinbar größere Forscher sind, als meine vorherigen. Irgendwie interessiert die alles. Mein Joey mag es besonders gerne auf meinem Notebook herum zu tollen, wenn ich damit in deren Zimmer bin. Spiele ich eine Filmaufnahme von ihnen ab, dreht der total durch und will den Bildschirm vergewaltigen. Wenn das der Fall ist und Akira es sieht, will sie in den Monitor fliegen. Dann heißt es Vorsicht. Denn einer meiner früheren Budgies ist bei einem gemeinsamen Freiflug gestorben, als es wohl Koordinationsprobleme untereinander gab und er derart unglücklich gegen einen Sessel geflogen ist, dass sein kleines Genick brach. Ich bin auch froh, dass ich an allen Fenstern feines Gitter angebracht habe. Das soll eigentlich die Insekten draußen halten, hilft aber auch dabei meine Vögel vor unbeabsichtigten "Freiflug" zu hindern. Erst vor einigen Tagen war ich ganz erschrocken meinen Joey im Bad wiederzufinden, wo er dem Spiegelbild dort die neusten Informationen der Vogelwelt mitzuteilen schien. Das Fenster war gekippt. Ob er da schon mal 'draußen' war, kann ich nicht sagen. Habe zumindest keinen Kod gefunden ;).
LG, Janisha
---
Meine Lieben: Akira, Gabriel (engl. ausgesprochen) und Joey

gemmy

Beitrag von gemmy » Do Okt 06, 2005 12:12

Darf ich nochmal nachfragen wie lange du ihn denn jetzt abgeschirmt von deinen anderen vögeln halten willst?
Es besteht ein großes Risiko, dass er danach Fehlgeprägt ist und sich mit seinen Artgenossen nicht mehr versteht.
Ich kann den Egosimus mancher Menschen wirklich nicht verstehen, zumal er ja, wie Du sagst jetzt schon zahm ist. Wenn Du Dich genug mit ihm beschäftigst wird er das auch trotz artgenossen bleiben.
Ich habe hier an die 20 Wellensittiche in der Voliere. Darunter ein Vogel, der von Hand aufgezogen wurde und anfangs völlig fehlgeprägt war, was andere Vögel angeht. Mittlerweile hat es sich gelegt, aber Neuankömmlinge werden immer noch teils angegriffen.
Bisher ist aber nie etwas passiert und das hat sich binnen ein paar Stunden gelegt. Sogar 6Wochen alte Küken sind mit diesem Vogel zurecht gekommen.
Ich denke, Akira wäre nicht das Problem.
Glaub mal, die Vögel kriegen das schon ganz gut unter sich geregelt.
Das kann jedenfalls für mich kein Grund sein einen Vogel isoliert zu halten.

Benutzeravatar
poisongirl
ist in der Jugendmauser
ist in der Jugendmauser
Beiträge: 259
Registriert: Sa Aug 27, 2005 18:32
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von poisongirl » Do Okt 06, 2005 16:59

Na ja natürlich musst du es selber wissen. Gut finde ich es persönlich nicht.Ich habe auch einen Handzahmen Welli der war vor ca 8 Jahren auch Einzeltier und sehr Menschenbezogen konte sprechen... als der erste Partner kam war er über 2 Jahre alt also so wie du es ausdrückst eine fertige Persönlichkeit. Dennoch hat er diese fahigkeit verloren. Ich glaube das jeder Vogel ein anderes Verhalten an nimmt in Schwarmhaltung und das ist auch gut so. Im großen und ganzen sollte so finde ich die Fehlpregung eines Vogels so gering wie möglich halten. Mir persönlich reicht es wenn sie ihre Kolbenhirse auf meiner Hand fressen und ab und zu versuchen auf mir zulanden. Trotzdem noch viel spaß mit deinen Vögeln aber dein Problem hast du selbst ausgelöst!!MFG Leo
Wer A sagt muss nicht B sagen denn er kann einsehen, das A falsch war.

Benutzeravatar
babels
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 1617
Registriert: So Aug 28, 2005 12:02
Wohnort: Engelskirchen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von babels » Do Okt 06, 2005 17:20

ich denke auch nicht, dass du richtig handelst, aber wie schon erwähnt: dein ding. ich besitze seit 11jahren wellis und bei jedem neuen habe ich diesen sofort zu den andren gesetzt- muss aber dazu sagen, dass ich nicht wert auf zahmheit lege. doch du schreibst, dein vogel ist 4monate alt...sooo jung ist das auch nicht. unsre neuen süßen waren um die 5wochen alt und sie können sich durchsetzen. das sind doch tiere! die machen das schon unter sich aus! und unser babinchen ist auch kein engel :lol:

trotzdem dir viel spaß mit deinen süßen! :-D

aber eine frage hab ich dann doch noch: wie beurteilst du, wann dein vogel eine feste persönlichkeit hat? die verändern sich immer im schwarm.

gruß, babels :)
Bild

Benutzeravatar
miramanee
Küken
Küken
Beiträge: 22
Registriert: Sa Okt 01, 2005 11:29
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Hmm..

Beitrag von miramanee » Mi Okt 12, 2005 15:38

gemmy hat geschrieben:Darf ich nochmal nachfragen wie lange du ihn denn jetzt abgeschirmt von deinen anderen vögeln halten willst?
Das wird sich zeigen. Vermutlich bis Weihnachten. Kann aber auch früher passieren.
gemmy hat geschrieben:Es besteht ein großes Risiko, dass er danach Fehlgeprägt ist und sich mit seinen Artgenossen nicht mehr versteht.
Dieses Risiko besteht nicht, da ich ab und wann Besuch zulasse. Joey hat schon seine Bekanntschaft gemacht und Akira hatte kommt ab und wann kurz in der Tranportbox in den Raum. Auch wenn das vielleicht so erscheinen mag, aber ich bin keine Stümperin. Nach Deiner Reaktion kann mir nicht vorstellen, dass Du jemals diesen Weg gegangen bist. Woher willst Du wissen, dass er falsch ist? Sorry, aber das kommt mir wie ein Lemmingverhalten vor.
gemmy hat geschrieben:Ich kann den Egosimus mancher Menschen wirklich nicht verstehen, zumal er ja, wie Du sagst jetzt schon zahm ist. Wenn Du Dich genug mit ihm beschäftigst wird er das auch trotz artgenossen bleiben.
Es ist nicht so schlimm, wenn Du das noch nicht verstehst. Man sollte zudem nicht immer bei anderen Fehler suchen und Vorwürfe machen. Wir wollen uns doch bitte klar vor Augen halten was es bedeutet überhaupt Tiere zu halten. In Käfigen oder sonstwie angebunden oder eingesperrt. Versuche also bitte nicht Schuldgefühle zu transponieren.
gemmy hat geschrieben:Ich habe hier an die 20 Wellensittiche in der Voliere.

So viel zur vorherigen Erklärung.
gemmy hat geschrieben:Darunter ein Vogel, der von Hand aufgezogen wurde und anfangs völlig fehlgeprägt war, was andere Vögel angeht. Mittlerweile hat es sich gelegt, aber Neuankömmlinge werden immer noch teils angegriffen.
Nunja, jeder macht so seine Fehler. Mir ist z.B. klar, dass es nicht sehr weise von mir war meinen neuen und sehr jungen Vogel auf diese Art zu füttern. Du musst eben noch lernen wie man mit Vögel umgeht. Hier beweist sich wohl mal wieder, dass Quantität nicht vor Qualität kommt.

Ich danke Dir aber dennoch für Dein Reply.
LG, Janisha
---
Meine Lieben: Akira, Gabriel (engl. ausgesprochen) und Joey

Benutzeravatar
miramanee
Küken
Küken
Beiträge: 22
Registriert: Sa Okt 01, 2005 11:29
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Vielleicht nicht

Beitrag von miramanee » Mi Okt 12, 2005 16:05

Hey, babels!
babels hat geschrieben:ich denke auch nicht, dass du richtig handelst, aber wie schon erwähnt: dein ding. ich
Hier sollten wir die Frage stellen, was richtig oder falsch ist. So lange sich ein Tier wohl fühlt, kann es nicht falsch sein. Ich erkenne schon, wenn der Vogel unzufrieden ist. Derzeit ist er es meines Erachtens nicht.
babels hat geschrieben:das sind doch tiere! die machen das schon unter sich aus! und unser babinchen ist auch kein engel :lol:
Das mag stimmen. Wir wissen aber doch alle, dass wir uns Tiere nicht nur deswegen halten, weil es uns darum geht uns daran zu erfreuen. Mag sein, dass es Menschen gibt, die sie in Käfigen halten und nach einer Liste täglich prüfen ob man auch mit dem Rest der Welt synchron läuft. Ich habe mir die Tiere zugelegt, weil ich mit ihnen zusammenleben will. In freundschaftlicher Koexistenz. Ohne Käfigzwang. Das geht nunmal nur, wenn man die so genannten artgerechten Regeln etwas beugt 8).
babels hat geschrieben:trotzdem dir viel spaß mit deinen süßen! :-D
Danke, das wünsche ich Dir mit deinen natürlich auch :).
babels hat geschrieben:aber eine frage hab ich dann doch noch: wie beurteilst du, wann dein vogel eine feste persönlichkeit hat? die verändern sich immer im schwarm.
Als ich Gabriel erst kurze Zeit hatte - der Züchter bat mich diesen nicht sofort zu den anderen zu setzen - hatte ich etwa nach einer Woche, als er sich an den Raum gewöhnt hat, meinen Joey ins Zimmer gebracht. Joey ist ein wirklich lieber Vogel und guter Freund geworden. Wenn ich ihm z.B. die Töne: "Komm' mit, Spatz" zurufe und er Lust hat, fliegt er auf meine Schulter und wartet gespannt ab wohin die Wanderung im Haus geht. Mein Haus ist zwar nicht rießig, aber schon groß. Als wir beim Gabriel ankamen, war die Reaktion insgesamt feindselig. Auch der nächste Versuch am nächsten Tag mit meiner Furie ;) war nicht besser. Wiederkehrende Kurzbesuche der anderen beiden vermindern inzwischen die Kampfeslust. Gabriel kämpft jetzt auch mal gegen Akira an. Joey sucht langsam die Freunschaft. Aber permanent zusammen lasse ich sie noch nicht. Egal, was sich sonstwer einreden mag. Erst muss er noch etwas älter und selbstbewusster sein.
LG, Janisha
---
Meine Lieben: Akira, Gabriel (engl. ausgesprochen) und Joey

minnie
ist jetzt futterfest
ist jetzt futterfest
Beiträge: 93
Registriert: Sa Sep 17, 2005 22:38
Wohnort: Vechta
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von minnie » Mi Okt 12, 2005 16:05

Was ist das denn für ne Diskussion???
Irgendwie albern finde ich!!!
Warum fragst du eigentlich Sachen im Forum, wenn du der meinung bist, dass man dich kritisieren will?
Was meinst du genau mit dem Satz, dass hier irgendwelche Antworten aus Büchern abgeschrieben werden...?
Find`ich total daneben!
Dann wirds wohl beseer sein, wenn ich mich mit Tipps bei dir zurückhalte, wenn du eh alles weißt!!!

minnie
ist jetzt futterfest
ist jetzt futterfest
Beiträge: 93
Registriert: Sa Sep 17, 2005 22:38
Wohnort: Vechta
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von minnie » Mi Okt 12, 2005 16:12

Außerdem frage ich mich, warum du deinem einen Welli, der ja gerade...ach wie niedlich...das Sprechen lernt, nicht zu den anderen lässt.Du sagst, dass deine Wellis deine Freunde sind, gerade dann würde ich ihnen den Zugang zu den anderen Vögeln schenken.Desweiteren lese ich Wellibücher...ja, das tue ich...und ich bilde mir eine Meinung aufgrund der Fragen und Antworten hier im Forum...aber so eine Meinung wie von dir ist echt selten.Und dass sich Wellis mal zoffen, heißt das nciht, dass du sie dann nicht zusammen in einen Käfig lassen kannst..bla,bla,meine arme Gabriel...
Meiner Meinung nach ist ein Vogel schon irgendwie nicht mehr Welli, wenn ersprechen kann.
Ich nenne soetwas schlicht und einfach egoistisch!!!
Sorry, das hier regt micht einfach auf!!!

Benutzeravatar
miramanee
Küken
Küken
Beiträge: 22
Registriert: Sa Okt 01, 2005 11:29
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Sos0, albern?!

Beitrag von miramanee » Mi Okt 12, 2005 16:15

minnie hat geschrieben:Was ist das denn für ne Diskussion???
Irgendwie albern finde ich!!!
Wirklich? Nun, das mag vielleicht sogar stimmen. Hast Du Dir aber auch den letzten Satz deines Replys mal genau angesehen?
minnie hat geschrieben:Warum fragst du eigentlich Sachen im Forum, wenn du der meinung bist, dass man dich kritisieren will?
Was meinst du genau mit dem Satz, dass hier irgendwelche Antworten aus Büchern abgeschrieben werden...?
Find`ich total daneben!
Dann wirds wohl beseer sein, wenn ich mich mit Tipps bei dir zurückhalte, wenn du eh alles weißt!!!
Ich will Tipps haben, die aufgrund der Erfahrung gemacht wurden und nicht Platitüden bekommen. Ich finde es unsinnig mich anzugreifen, nur weil ich eine Erfahrung einfließen lasse. Wo habe ich geschrieben, dass ich alles weiß? So viel dazu, wer albern ist.
LG, Janisha
---
Meine Lieben: Akira, Gabriel (engl. ausgesprochen) und Joey

minnie
ist jetzt futterfest
ist jetzt futterfest
Beiträge: 93
Registriert: Sa Sep 17, 2005 22:38
Wohnort: Vechta
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von minnie » Mi Okt 12, 2005 16:18

Und was hat eigentlich Alter mit Selbstbewusstsein und Persönlichkeit zu tun!?
Ich denke, so etwas kann ein Vogel nur unter Seinesgleichen lernen und übrigens ist mein Leni sehr selbstbewusst, obwohl er erst knapp ein halbes Jahr alt ist.Mein Felix dagegen ist eher ein ruhiges Gemüt und schon älter.
Übrigens studiere ich Erziehungswissenschaften(ich weiß, sowas gehört hier nicht ins Forum),aber ich denke nicht, dass du mir etwas von Selbstbewusstsein und Co erzählen kannst...Bist du eine Tierpsychologin???

minnie
ist jetzt futterfest
ist jetzt futterfest
Beiträge: 93
Registriert: Sa Sep 17, 2005 22:38
Wohnort: Vechta
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von minnie » Mi Okt 12, 2005 16:24

Ich finde es halt sehr schade, dass wir Wellifreunde uns hier so "anfauchen".Zumindest kam mir das so vor.Vieleicht liegt es auch an deiner Schreibweise???
Dann bin ich eben albern und ich reagiere dann so kiebig wie deine Akira...
Das Beste ist echt, wenn wir mit dieser Diskussion aufhören!!!
Ich möchte halt hier nur meine Tipps geben, wenn man hier schon gefragt wird!
Du wirst eh machen, was DU für richtig hältst und ICH mache das, was ICH für richtig halte...
OK???? ;)

Benutzeravatar
poisongirl
ist in der Jugendmauser
ist in der Jugendmauser
Beiträge: 259
Registriert: Sa Aug 27, 2005 18:32
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von poisongirl » Mi Okt 12, 2005 16:31

:? :(
Wer A sagt muss nicht B sagen denn er kann einsehen, das A falsch war.

gemmy

Beitrag von gemmy » Mi Okt 12, 2005 16:47

Zum Thema Fehlprägung sagtest Du folgendes:

Dieses Risiko besteht nicht, da ich ab und wann Besuch zulasse. Joey hat schon seine Bekanntschaft gemacht und Akira hatte kommt ab und wann kurz in der Tranportbox in den Raum.


Und was willst Du damit bezwecken?
Du reißt dann also jedesmal den Einzelvogel wieder weg von den anderen? Noch besser!
Also wenn Du willst, dass er auf Dich fixiert ist solltest Du ihm nicht so ein durcheinander bereiten.

Woher willst Du wissen, dass er falsch ist?
Weil ich schon mehrere Vögel aus Einzelhaltung übernommen habe und alle -der eine mehr der andere weniger- fehlgeprägt waren. Fehlgeprägt bedeutet für mich zu sehr auf den Menschen geprägt und nicht kommunikationsfähig was Artgenossen betrifft.

Wir wollen uns doch bitte klar vor Augen halten was es bedeutet überhaupt Tiere zu halten. In Käfigen oder sonstwie angebunden oder eingesperrt.


Meine Vögel haben knapp 25m³ für sich.
Ich denke, damit komme ich deren Bedürfnissen schon sehr nahe.

Du musst eben noch lernen wie man mit Vögel umgeht. Hier beweist sich wohl mal wieder, dass Quantität nicht vor Qualität kommt.


Wenn Du genau wüsstest wie man mit Vögeln umzugehen hat, würdest Du dann hier um Rat fragen?
Wenn Du ohnehin alles besser weißt und keine Tipps erfahrener Züchter oder Vogelhalter annimmst frag ich mich wirklich was Du mit Deinem Beitrag bezwecken willst.

Ich will Tipps haben, die aufgrund der Erfahrung gemacht wurden und nicht Platitüden bekommen.


Alle Ratschläge meinerseits beruhen auf eigener Erfahrung.


Benutzeravatar
harlekin
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 1617
Registriert: Mo Aug 30, 2004 15:00
Wohnort: Verden - Niedersachsen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Sos0, albern?!

Beitrag von harlekin » Mi Okt 12, 2005 16:57

[quote="miramanee
Ich will Tipps haben, die aufgrund der Erfahrung gemacht wurden und nicht Platitüden bekommen. [/quote]

bist Du schon mal auf die Idee gekommen, dass hier einfach noch niemand seine Vögel mit einer kleinen roten Kappe gefüttert hat? Du hast nunmal einen Fehler gemacht. Der Welli hat es von Dir falsch gelernt. Ich denke, Du machst wieder einen Fehler, indem Du dem Welli nicht die Möglichkeit gibst, zu lernen, wie man sich "richtig" Futter suchst. Du willst Tipps? Warum kritisierst Du dann diejenigen, die Dir helfen wollen/ wollten? Wenn Du denkst, dass die gegebenen Argumente Mist sind, dann sag mir: Woher weißt Du das? Du hast selber keine bessere Lösung, oder?!
LG Sandra
Hobby-Züchterin

Benutzeravatar
Neandertaler
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 15178
Registriert: Mi Dez 01, 2004 12:05
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Beitrag von Neandertaler » Mi Okt 12, 2005 19:01

Also, ich gebe jetzt eine guten Ratschlag, damit der Vogel richtig frisst.

Lasse jeden Hokuspokus mit roten, grünen und blauen oder sonstwie gefärbten Kappen und Schälchen. Fülle die Körnermischung in das vorgesehene Futtergefäß und biete keine anderen Futterplätze an.

Glaube mir, der frisst! Und wenn er erst am dritten Tag an die Körner geht, ist das auch nicht schlimm. Bevor er verhungert, nimmt er das angebotene Futter aus dem Futternapf.

Je mehr Du die "Launen" Deines Vogels Dein Handeln bestimmen lässt, desto mehr wirst Du von ihm abhängig.
Mit Züchtergruß
aus dem Neandertal
Gerd Bleicher
- Neandertal ist überall -

Benutzeravatar
Kioko
ist jetzt futterfest
ist jetzt futterfest
Beiträge: 75
Registriert: Di Jul 26, 2005 13:43
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Also

Beitrag von Kioko » Mi Okt 12, 2005 19:38

miramanee hat geschrieben:Der Tipp ihn zu den anderen zu setzen ist meines Erachtens nicht durchdacht und ähnelt leider einem Satz, den man aus einem Buch abgeschrieben hat. Das soll keine Beleidigung sein - ich bin nur ehrlich. Der Vogel ist 4 Monate alt und gerade dabei bestimmte Spieltriebe und das Sprechen zu erlernen. Da werde ich den ganz sicher nicht zu meinen anderen Vöglen setzen. Auch deswegen nicht, da meine Akira eine Furie sein kann, wenn ihr etwas nicht in den Kram passt. Bevor mein Gabriel keine einge, gefestigte Persönlichkeit ist, kommt diese Option nicht in Frage, egal was irgendwelche Bücher einem einreden wollen. Ich habe seit mehr als 15 Jahren Wellensittiche und nutze in erster Linie die persönliche Erfahrung. Wenn sich etwas sonderbares ergibt, bitte ich andere um Hilfe. Meine Vögel sollen nicht Teil meiner Innenarchitektur sein, sondern meine Freunde. Damals wie heute.
Also ich persönlich finde diese Einstellung ziemlich egoistisch. Du möchtest das die Wellis deine Freunde sind, aber auf ihre eigenen Bedürfnisse achtest du gar nicht sondern bist erpicht darauf das er Sprechen und Spieltriebe lernt? Glaubst du tatsächlich das es okay ist den Welli nach DEINEN Wünschen zu gestalten und zu prägen? Der Kleine ist jetzt 4 Monate, alt genug um auch schon in größeren Gruppen zu leben. Sicher wird er es nicht leicht haben, aber das wird er später auch nicht. Er muss seinen Platz in der Gruppe deiner andren Pieper einnehmen, ob das heute passiert oder nächstes Jahr ist völlig egal, so oder so wird erstmal zur Rangordung gerufen.
Ich zweifle nicht daran das es dem kleinen bei dir nicht gut geht, im Gegenteil ich glaube sogar er hat es sehr gut bei dir, nur leider muss er solang von den andren abgeschirmt sein bis er DEINEN Wünschen und Zielen entspricht. Ich hoffe sehr das er sich nicht zu sehr auf dich prägt. Das ist meine Meinung und es soll in keiner dich in keiner Weise angreifen, wenn du der Meinung bist das es so und nicht anders funktioniert und du keine anderen Tipps und Ratschläge zulassen möchtest ist das deine Entscheidung.
Grüßle Kioko und die 6 Krachschläger
Bild

Benutzeravatar
babels
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 1617
Registriert: So Aug 28, 2005 12:02
Wohnort: Engelskirchen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von babels » Mi Okt 12, 2005 20:24

@ Kioko

ich finde gut, was du schreibst. der vogel wird ja immer mehr probleme bekommen, umso mehr er immer wieder von den andren angeschirmt wird. unser babinchen(wie schon erwähnt) ist wirklich kein engel- sie pickt aus dem nichts...aber es gibt doch immer dominantere vögel, und welche die eher 'schüchtern' sind. wie schon gesagt- es sind tiere und die machen das unter sich aus.

und klar ist ein forum dazu da, erfahrungen nett auszutauschen(deshalb bin ich auch so gern hier :-D ), doch trotzdem oder gerade deshalb sollte man vielelicht auch mal einen andren blickwinkel einnehmen!? und ratschläge, die um das wohl des vogels gehen, sind doch nur nett gemeint- wie man es umsetzt is dann eine andre sache. wäre doch ok, wenn man es einfach probiert!? man sollte sich nur mal überlegen, was einem naturgetreuem vogelleben näher kommt: sprachen nachahmen oder mit einem schwarm durch die gegend ziehen ;)

lieber gruß, babels
Bild

Benutzeravatar
adele
ist jetzt futterfest
ist jetzt futterfest
Beiträge: 120
Registriert: Di Sep 06, 2005 13:21
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von adele » Do Okt 13, 2005 13:51

Hallo @ all,

bin erst jetzt über diesen thread gestolpert und bin - ehrlich gesagt - fassungslos. Selten habe ich eine so verquere Ansicht über die Vogelhaltung und Erziehung gehört wie die des Verfassers.

Kein Wunder das sie Probleme mit den Tieren hat und eine Vergesellschaftung als problematisch empfindet. Das ist diese meistens bei fehlgeprägten Vögeln. Fehlgeprägt heißt für mich auch zu sehr auf den Mensch bezogen, im Schwarm nicht kommunikationsfähig und sprechende Vögel (uvm.)! Meine Güte, als ob es darauf ankommt! Mein Hähnchen spricht nicht und darüber bin ich echt froh. Denn der erzählt den ganzen Tag lang sein Wellensittisch und wenn er jedesmal "Fein gemacht, lieber Lenni" oder ähnliches sagen würde, würde ich bekloppt werden. Dafür haben wir doch Vögel, dass man ihnen auch mal beim Singen und Quatschen zuhören kann - das können sie doch so wunderbar und vielseitig!!!

Ich finde ja Einzelhaltung nicht gut und oft hört man die Ausrede "ich wusste es nicht besser", aber jemand der diese Problematik kennt, sich selbst als Kenner sieht und dann widerum doch so verquer handelt, kann ich nun so gar nicht mehr verstehen!

LG
GEGEN EINZELHALTUNG UND UNNÖTIGE HANDAUFZUCHTEN

minnie
ist jetzt futterfest
ist jetzt futterfest
Beiträge: 93
Registriert: Sa Sep 17, 2005 22:38
Wohnort: Vechta
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von minnie » Do Okt 20, 2005 14:56

Endlich mal jemand, der meine Ansichten mit mir teilt!!!
So, mehr sag ich nicht mehr zu dieser Disskussion!!!
ICH HABE FERTIG ;) ;) ;) !!!
minnie

Benutzeravatar
Julia und Max
ist in der Jugendmauser
ist in der Jugendmauser
Beiträge: 237
Registriert: Mi Mär 16, 2005 15:33
Wohnort: Kirchheim am Neckar
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Julia und Max » Do Okt 20, 2005 17:29

Also wir waren auch mehr als schockiert!!

Was ist das denn für eine Einstellung? Persönlichkeit festigen?! Sowas haben wir ja noch nie gehört!!

Wir sollten unsere Neuzugänge da wohl besser auch wieder von den "Alteingesessenen" trennen. Die zwei sind ja erst ein paar Wochen alt. Oh Mist, dann würde ich ja die aufkeimende Liebesbeziehung zwischen Maxima und Leo zerstören. Aber wenn`s der Persönlichkeit des Wellis hilft ... dann sollten wir das schon machen. :roll:

Uns bleibt zu jedem weiteren Kommentar echt die Spucke weg!!
Gruß
Brigitte mit Markus
&
Maxima, Willoughby, Leo, und "Felix"
(in Gedenken an Romeo, Julia & Sammy)
Bild

Benutzeravatar
Neandertaler
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 15178
Registriert: Mi Dez 01, 2004 12:05
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Beitrag von Neandertaler » Mi Okt 26, 2005 14:14

Da ist mir ja mal richtig etwas entgangen ....

Wenn ich in meiner Schulzeit, die ja einiges zurück liegt, richtig aufgepasst habe, dann stammt das Wort Persönlichkeit doch wohl irgendiwe von Person ab, und das ist ja ein Mensch.

Ich habe mich immer dagegen gewehrt, tue es jetzt und werde es auch zukünftig so handhaben, dass menschliches Verhalten und Empfinden auf Wellensittiche übertragen wird. Das ist nach meiner Überzeugung der völlig falsche Ansatz!
Mit Züchtergruß
aus dem Neandertal
Gerd Bleicher
- Neandertal ist überall -

Benutzeravatar
Julia und Max
ist in der Jugendmauser
ist in der Jugendmauser
Beiträge: 237
Registriert: Mi Mär 16, 2005 15:33
Wohnort: Kirchheim am Neckar
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Julia und Max » Mi Okt 26, 2005 17:53

Es hörte sich wirklich so an, als wenn sie ihre Wellis vermenschlicht. :?

Mir tun nur leid.
Gruß
Brigitte mit Markus
&
Maxima, Willoughby, Leo, und "Felix"
(in Gedenken an Romeo, Julia & Sammy)
Bild

Antworten

Zurück zu „Haltung von Wellensittichen, Sittichen, Großsittichen“